Silber
- Markus Bußler - Redakteur

Silber: Ein erster Versuch

Die Würfel sind gefallen. Die US-Notenbank Fed hat in der vergangenen Nacht die Zinsen in den USA wie erwartet um einen Viertel Prozentpunkt erhöht. Eine kleine Überraschung gab es: Die Fed ließ durchblicken, dass man mit zwei weiteren Zinsanhebungen im Jahresverlauf rechnet. Der Dollar zog kurz an, die Edelmetalle verloren kurz – am Ende war es umgekehrt.

Warum? An dieser Stelle haben wir schon öfter darüber berichtet, dass die Zinsentwicklung für die Entwicklung des Goldpreises bei weitem nicht so wichtig ist, wie viele Volkswirte und Analysten glauben. Zudem: Die Rendite der zehnjährigen Staatsanleihen zog nur kurz über drei Prozent an und lag am Ende wieder bei 2,95 Prozent. Tags zuvor kamen die Inflationsdaten in den USA, die für Mai eine Inflation von 2,8 Prozent auswiesen. Betrachtet man also den Realzins, bleibt von der Zinsherrlichkeit nicht mehr viel übrig.

Zurück zu den Edelmetallen: Gold konnte im Anschluss die 1.300-Dollar-Marke wieder zurückerobern und schielt in Richtung der 1.307 Dollar. Dort verläuft ein hartnäckiger Widerstand. Ein Ausbruch über diese Marke würde Gold Potenzial bis in den 1.330er-Bereich eröffnen. Noch etwas spannender wird es bei Silber. Silber konnte wieder über die 17-Dollar-Marke steigen und hat jetzt den mittelfristigen Abwärtstrend, der seit Anfang 2017 intakt ist, im Blick. Dabei kommt der Marke von 17,20 Dollar eine entscheidende Bedeutung zu. Ein impulsiver Ausbruch über die Marke würde das gesamte Chartbild bei Silber deutlich bullisher gestalten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Silber: 10 Dollar und weniger?

Der silberne Krügerrand hätte sich sein Debut sicherlich in einem erfreulicheren Umfeld vorgestellt. Seit August ist die Münze erstmals im Handel erhältlich – und der Silberpreis fiel zur Begrüßung auf ein neues Jahrestief. Einige Silberanleger nehmen es mit Galgenhumor: Jetzt kann man eben mehr … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Silber mit Preissprung - kommt nun der Ausbruch?

Seit Monaten macht der Silberpreis vor allem durch Lethargie auf sich aufmerksam. Der Preis verharrte in engen Grenzen nahe der 16,50-Dollar-Marke, die Volatilität schrumpfte auf historische Tiefen. Doch am Mittwoch springt das Edelmetall plötzlich an - während der große Bruder Gold sich nur … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Silber: Es brodelt unter der Oberfläche

Auf den ersten Blick kann man dem Silber-Chart nicht viel Positives abgewinnen. Das Edelmetall befindet sich seit Wochen in einer engen Handelsspanne. Von Dynamik fehlt jede Spur. Doch unter der Oberfläche brodelt es. Und zwar gewaltig. An den Terminmärkten hat sich eine einmalige Konstellation … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Silber: Eine Anomalie!

Silber ist praktisch in Vergessenheit geraten. Kaum jemand spricht mehr über den kleinen Bruder von Gold. Doch die Anzeichen mehren sich, dass das Edelmetall bald eine Renaissance erleben könnte. Vor allem auf dem Terminmarkt gibt es eine Entwicklung, die Anleger im Auge haben sollten. mehr