Siemens
- Maximilian Völkl

Siemens: Aktie im freien Fall - gibt es noch Hoffnung?

Die Aktien der großen Industriekonglomerate bewegen sich traditionell verhältnismäßig eng am Gesamtmarkt. Der Absturz der Börsen am Mittwoch hat sich entsprechend auch bei der Siemens-Aktie deutlich bemerkbar gemacht. Das ohnehin schwache Chartbild trübt sich damit noch weiter ein.

Aktuell notiert die Aktie unmittelbar oberhalb der wichtigen 100-Euro-Marke. Noch kann diese Unterstützung zwar verteidigt werden. Setzt sich die allgemeine Abwärtsspirale an den Märkten aber fort, wird sich Siemens diesem nicht entziehen können. Ein Fall unter das Jahrestief bei 99,78 Euro wäre möglich. Dann drohen weitere Abschläge.

Nur für Mutige

Es ist ein spannendes Szenario. Denn fundmental ist die Bewertung nun sehr attraktiv. Ausschließlich mutige Trader, die auf eine Trendwende am Gesamtmarkt spekulieren, können mit einem Investment bei Siemens auf eine Outperformance setzen. Allerdings sollte eine entsprechende Position eng abgesichert werden. Wer noch investiert ist, beachtet ebenfalls den Stopp bei 95 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Jetzt müssen Ergebnisse her

Nach wie vor notiert die Siemens-Aktie im Bereich des Jahrestiefs. Trotz der anhaltenden Umbaumaßnahmen von Konzernchef Joe Kaeser fehlen beim DAX-Titel weiter die Impulse für nachhaltig steigende Kurse. Anleger blicken nun gespannt auf die Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr. mehr