Siemens
- Michel Doepke - Redakteur

Siemens: Spannende Übernahme – ist die Aktie jetzt ein Kauf?

Siemens will sich mit der Übernahme des String-Wechselrichter-Geschäfts der KACO new energy GmbH für die Zukunft mit erneuerbaren Energien breiter aufstellen. Geben die zuständigen Behörden grünes Licht, erwartet der DAX-Konzern den Abschluss der Transaktion bereits im ersten Halbjahr 2019. Einen Kaufpreis nannte Siemens nicht.

Win-Win-Situation

Mit dem Erwerb der String-Wechselrichter baut Siemens das Geschäft mit dezentralen Energiesystemen aus. Die KACO new energy GmbH exisitiert seit 20 Jahren und hat den Hauptsitz im baden-württembergischen Neckarsulm.

Quelle: KACO new energy GmbH

"Wir freuen uns, mit Siemens einen Käufer gefunden zu haben, bei dem wir unser technologisches Know-how exzellent aufgehoben sehen", so der geschäftsführende Gesellschafter der KACO new energy GmbH, Ralf Hofmann. Siemens-Vorstandsmitglied Cedrik Neike erklärt die Win-Win-Situation: "Mit dieser Akquisition erhält Siemens Zugang zu den neuesten Technologien, während KACO new energy von den für ein beschleunigtes Wachstum erforderlichen Ressourcen profitiert. Gemeinsam werden wir in der Lage sein, diese Technologien in neuen, spannenden Wachstumssegmenten einzusetzen." Hier gelangen Sie zur kompletten Unternehmensmeldung.

Weiter abwarten

Die Siemens-Aktie konnte sich zuletzt von ihren Tiefständen lösen, doch die DAX-Titel bleiben charttechnisch angeschlagen. Industrie-Konglomerate sind derzeit wenig an der Börse nicht gefragt, hinzu kommt bei Siemens die geplatzte Zug-Fusion mit Alstom. Interessierte Anleger bleiben vorerst an der Seitenlinie und warten den nachhaltigen Sprung über die psychologisch wichtige 200-Tage-Linie ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 1 Kommentar

Siemens: Das könnte ganz schnell gehen

Die Gerüchte über eine Fusion der Gasturbinensparte mit Mitsubishi Heavy Industries haben der Siemens-Aktie neuen Schwung verliehen. Dreistellige Kurse könnten zeitnah wieder möglich sein. Gelingt es die Krisensparte abzuspalten, könnte das der lang ersehnte Befreiungsschlag für den … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Selbst schuld?

Der Umbau von Siemens ist aufwendig und kostenintensiv. Nach wie vor ist offen, wann die Umgestaltung des Industriekonzerns abgeschlossen sein wird. Das Scheitern der Zugfusion mit Alstom im Februar hat für weitere Verzögerungen gesorgt. Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat sich nun … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das ist ein starkes Zeichen

Die Siemens-Aktie hängt nach wie vor knapp unterhalb der 100-Euro-Marke fest. Doch der Industriekonzern bastelt an seiner Zukunft. Mit dem Umbau will das Unternehmen die Weichen dafür stellen, dank der hohen Innovationskraft sind die Aussichten gut, dass dies gelingt. 2018 hat Siemens in Europa … mehr