K+S
- Markus Bußler - Redakteur

Schaut K+S in die Röhre? Potash und Agrium kurz vor Fusion

Es ist schon einige Monate her, da wollte sich der Düngemittelkonzern Potash den deutschen Mitbewerber K+S einverleiben. Doch der Vorstand von K+S sprach sich damals gegen eine Fusion aus. Jetzt scheint Potash auf der Suche nach Wachstum bei einem Konzern fündig geworden zu sein, der einem Zusammenschluss offen gegenüber steht: Agrium.

Sowohl die Aktien von Potash als auch Agrium sind in Nordamerika mittlerweile vom Handel ausgesetzt. Zuvor hatten die Aktien 13 beziehungsweise 8 Prozent gewonnen, nachdem erste Gerüchte über Fusionsgespräche durchgesickert sind. Potash hat eine Marktkapitalisierung von rund 14,6 Milliarden Dollar, Agrium von etwa 13,2 Milliarden. Die Fusion könnte schon in der kommenden Woche bekannt gegeben werden, meldet die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Verweis auf eine mit dem Vorgang vertraute Person.

Auch die Aktie des deutschen Mitbewerbers K+S sprang nach bekannt werden der Meldung an. Doch Anleger sollten hier Vorsicht walten lassen. Zwar könnte der Konsolidierungsdruck in der Branche zunehmen. Doch sollten Potash und Agrium fusionieren, verbleiben wenige Konzerne, die K+S kaufen könnten. Im Gegenteil: K+S könnte langsam in Zugzwang kommen. Und das muss für die Aktie nicht positiv sein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: