SAP
- Werner Sperber - Redakteur

SAP-Fire glimmt nur; Börsenwelt Presseschau II

Die Experten des Austria Börsenbriefes verweisen auf die Sapphire genannte Kunden-Veranstaltung von SAP in den USA. Das Ergebnis ist: Wenigstens waren die Analysten nicht enttäuscht. Die Analysten der Société Générale und der Citigroup raten weiterhin zum Kauf der Aktie mit Kurszielen von 70 beziehungsweise 62 Euro. Die Angestellten der Société Générale schätzen, der Umsatz und die Gewinnspanne von SAP werden im zweiten Halbjahr 2014 zulegen. Das reicht den Redakteuren des Börsenbriefs, um ebenfalls bei ihrer Empfehlung zu bleiben: Kauft SAP-Aktien.


Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)




295% mit E.on-Inliner/ 350% mit Vestas Wind/ 395% mit Pacira Pharma
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP macht Deutschland zum Weltmeister

Die Digitalisierung macht vor dem Fußball nicht Halt. Sorgte früher der Trainerstab für die Spielanalyse, übernimmt diese Aufgabe immer häufiger ein Computer. Sports-Analytics nennt sich das neue Phänomen, das Firmen wie SAP zu wichtigen Teammitgliedern macht. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: 90 Prozent mit Lachs

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt wirkt sich auch positiv auf das Hebel-Depot des AKTIONÄR aus. Eine Branche ist aber derzeit in aller Munde: Lachs-Zuchtfarmen. Die Aktien von Marine Harvest, Salmar und Co laufen langsam in Fahnenstangen hinein, die einen Anleger schwindlig werden lassen. mehr