SAP
- Stefan Sommer - Volontär

SAP-Aktie: Geht die Korrektur weiter?

Die SAP-Aktie gehört am Freitag zu den Verlierern im DAX. Nach einem schwachen Jahresauftakt, hat es zuletzt wieder deutlich besser ausgesehen. Das Analysehaus Warburg Research hat nun die Einschätzung zu dem Softwarehersteller überarbeitet.

Warburg-Research-Analyst Andreas Wolf hat SAP vor Zahlen auf „Hold“ mit einem Kursziel von 60,00 Euro belassen. Er gehe nicht von einem gestiegenen Aktienergebnis (EPS) des Softwareherstellers im ersten Quartal aus, schrieb der Experte. Als Erfolgsmaßstab für das Cloud-Geschäft dürften Anleger auf das entsprechende Umsatzwachstum schauen. Währungseffekte dürften ebenso wie bei den Branchenkollegen Oracle und Accenture ein Thema sein und sich bei dem DAX-Konzern negativ bemerkbar machen.

SAP; Chart

Charttechnisch betrachtet ist die SAP-Aktie unter die wichtige Marke von 58,00 Euro gefallen. Eine wichtige Unterstützung findet sich nun im Bereich der 200-Tage-Linie bei 57,20 Euro. Sollte diese nicht halten, findet sich eine horizontale Unterstützung bei 54,00 Euro.

Auf dem richtigen Weg

Die Umstellung hin zur Cloud fällt sicherlich nicht leicht. Noch hat das Cloud-Geschäft zwar niedrigere Gewinnspannen als der herkömmliche Vertrieb über den Verkauf fest installierter Software. Allerdings wächst es deutlich schneller. SAP ist auf dem richtigen Weg. Dies wird sich in der Zukunft zeigen. Das Kursziel liegt bei 75,00 Euro. Ein Stopp sichert Anleger bei 49,00 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

SAP macht Deutschland zum Weltmeister

Die Digitalisierung macht vor dem Fußball nicht Halt. Sorgte früher der Trainerstab für die Spielanalyse, übernimmt diese Aufgabe immer häufiger ein Computer. Sports-Analytics nennt sich das neue Phänomen, das Firmen wie SAP zu wichtigen Teammitgliedern macht. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: 90 Prozent mit Lachs

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt wirkt sich auch positiv auf das Hebel-Depot des AKTIONÄR aus. Eine Branche ist aber derzeit in aller Munde: Lachs-Zuchtfarmen. Die Aktien von Marine Harvest, Salmar und Co laufen langsam in Fahnenstangen hinein, die einen Anleger schwindlig werden lassen. mehr