Salzgitter
- Maximilian Völkl

Salzgitter-Aktie: 10-Jahres-Tief, aber…

Die Krise am Stahlmarkt hat auch die Salzgitter-Aktie in den vergangenen Jahren deutlich unter Druck gebracht. Der MDAX-Titel hat am Mittwoch bei 20,34 Euro noch ein neues 10-Jahres-Tief erreicht. Am Donnerstag führt Salzgitter den Index nun aber sogar an. Die Experten sehen das Ende der Talfahrt gekommen. Im Vergleich zur Konkurrenz sei Salzgitter gut aufgestellt und die aktuelle Bewertung werde dem Konzern nicht gerecht.

In einer großen Stahlstudie ist die Investmentbank Macquarie generell zu einem skeptischen Urteil gekommen. Das massive Überangebot und die wohl anhaltend schwachen Preise dürften die globale Stahlbranche demnach noch viel tiefer in die Krise rutschen lassen. Die Prognose für den Stahlpreis bis 2020 reduzierte Analyst Patrick Morton um bis zu 15 Prozent. Die Gewinnerwartungen für die europäischen Vertreter des Sektors stampfte er im Zuge dessen gar um 85 Prozent ein.

Der Markt erwarte für das kommende Jahr allerdings immer noch eine Steigerung der operativen Ergebnisse um bis zu 20 Prozent, was die Bewertungen der Unternehmen attraktiv erscheinen lasse. Dies sei laut Macquarie aber irreführend. Zwar seien die Konzerne dabei, ihre Fixkosten zu senken, um die Profitabilität zu halten – allerdings mit begrenzten Erfolgen. Salzgitter lobte Morton jedoch ausdrücklich für die soliden Schritte zur Verbesserung der Marge. Dieser Trend sollte 2016 anhalten. Der Konzern habe zudem ordentlich Geld in der Kasse. Die negative Einstufung wurde daher revidiert, das neue Urteil lautet „Neutral“.

Deutlich unterbewertet

Noch deutlich bullisher zeigt sich die Privatbank Berenberg, Analyst Alessandro Abate hat Salzgitter auf „Buy“ mit einem Kursziel von 40 Euro bestätigt. Auf dem aktuellen Niveau bedeutet dies ein Potenzial von über 75 Prozent. Die Aktie des Stahlkonzerns sei werthaltig, so Abate. Dies werde von den Bilanzen und der Kraft zur Selbsthilfe untermauert.

Abwarten

Die optimistischen Einschätzungen der Experten machen der Salzgitter-Aktie Beine. Langfristig zeigt der Trend aber weiter klar nach unten. Nach dem neuen Mehrjahrestief sollten Anleger vorerst weiterhin die Finger von Salzgitter lassen. Die Lage am Stahlmarkt bleibt angespannt und eine nachhaltige Wende ist noch nicht in Sicht.

(Mit Material von dpa-AFX)


Lassen Sie sich niemals vom Finanzmarkt verunsichern!

Jetzt aber!

Autor: Town, Phil
ISBN: 9783941493261
Seiten: 336
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Phil Town ist wieder da! Nach dem Erfolg seines Bestsellers "Regel Nummer 1" widmet er sich jetzt den Börsen im Zeichen der Finanzkrise, frei nach dem Motto "Jetzt aber!"

Sein Tipp: Lassen Sie sich niemals vom Finanzmarkt verunsichern! Die Börse hält zu jeder Zeit viele Chancen für clevere Anleger bereit, man muss sie nur erkennen. Genau dabei will Town seinen Lesern helfen. Er zeigt ihnen, wie sie die Gunst der Stunde nutzen, unterbewertete Aktien finden und ein Ver-mögen verdienen können. Unterstützt vom Wissen des ehemaligen Elitesoldaten und heutigen Multimil-lionärs können Privatanleger auf Schnäppchenjagd gehen. Town verrät seinen Lesern, wie man unterbe-wertete Aktien findet und mit ihnen bis zu 30 Prozent Jahresrendite einfahren kann. Und das ganz unab-hängig davon, was am Markt passiert.

Lernen auch Sie von Phil Town, wie man erfolgreich an der Börse investiert!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: