- Nikolas Kessler - Redakteur

RTL meldet Rekordumsatz – Aktie mit kurzem Höhenflug

Beim Medienkonzern RTL haben sich die Geschäfte im ersten Halbjahr 2018 besser entwickelt als erwartet. Die Aktie ist darauf hin zunächst kräftig nach oben gesprungen, musste einen Teil der Gewinne im Tagesverlauf aber wieder abgeben.

Für das zweite Quartal hat RTL am Mittwoch einen Umsatzanstieg um 3,6 Prozent auf 1,63 Milliarden Euro gemeldet. Auf das erste Halbjahr gerechnet steht somit ein Anstieg um 2,3 Prozent auf den Rekordwert von 3,05 Milliarden Euro zu Buche. Der Betriebsgewinn kletterte zwischen April und Juni um 4,7 Prozent auf 379 Millionen Euro nach oben. Damit hat der Konzern die Umsatz- und Ergebnisprognosen der Analysten klar übertroffen.

Profitiert hat der Medienkonzern vor allem von einer starken Entwicklung der Produktionstochter FremantleMedia. Damit konnte RTL ein schwaches TV-Geschäft in Deutschland mehr als ausgleichen – hier hat sich im zweiten Quartal die Fußball-WM negativ ausgewirkt, die ausschließlich bei anderen Sendern zu sehen war. Fortschritte gab es zudem auch bei RTL Nederland und der Vermarktung von kostenlosen und kostenpflichtigen Video-Angeboten im Internet.

Letztere will Vorstandschef Bert Habets künftig ausbauen, um gegenüber US-Plattformen wie wie Youtube, Netflix und Amazon Prime konkurrenzfähiger zu werden. Denn obwohl der Digital-Umsatz des Konzerns zuletzt um neun Prozent auf 424 Millionen Euro gestiegen ist, stammt der Löwenanteil der Erlöse nach wie vor aus dem klassischen Geschäft mit TV-Werbung.

Jahresprognose bestätigt

Die Prognose für das Gesamtjahr 2018 hat das Management bestätigt. Bereinigt um Wechselkurseffekte soll der Umsatz demnach um 2,5 bis 5,0 Prozent auf 6,53 bis 6,69 Milliarden Euro steigen. Bei bereinigten EBITDA wird ein Wert im Bereich des Vorjahresniveaus von 1,37 Milliarden Euro angepeilt. Um diese Ziele zu schaffen, müsse in der zweiten Jahreshälfte auch das deutsche TV-Geschäft wieder in Fahrt kommen. Finanzvorstand Elmar Heggen äußerte sich diesbezüglich gegenüber der Nachrichtenagentur dpa-AFX jedoch optimistisch.

Aktie auf der Watchlist

Die Aktie von RTL ist daraufhin am Morgen zunächst um fast zehn Prozent nach oben gesprungen, musste einen Großteil der Gewinne im Tagesverlauf aber wieder abgeben. Bis zum späten Nachmittag ist das Plus auf gute zwei Prozent abgeschmolzen –  obwohl auch die ersten Analystenkommentare überwiegend positiv ausfielen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV