Royal Dutch Shell
- Thorsten Küfner - Redakteur

Royal Dutch Shell: Wird Öl wieder knapp?

Die Ölpreise sind gestern wieder deutlich ins Plus gedreht. Grund hierfür war eine Studie der Internationalen Energieagentur IEA. Darin warnen die Experten davor, dass die stetig steigende Ölnachfrage das Angebot wegen der massiv gekürzten Investitionen in neue Projekte in den letzten Jahren klar übertreffen könnte.

Demnach dürfte der Weltmarkt bis etwa 2020 relativ gut mit Öl versorgt sein. In den Jahren danach dürfte aber die Förderung bei vielen bestehenden Quellen deutlich zurückgehen. Sollte es in diesem Zeitraum nicht auch gleichzeitig zu einem deutlichen Einbruch der Konjunktur kommen, wird die Nachfrage das Angebot deutlich übersteigen. Dann werden sich die massiven Kürzungen in den Budgets zur Exploration und Erschließung neuer Vorkommen im Zuge des Ölpreisverfalls von 2014 bis Anfang 2016 von mehr als 100 auf weniger als 30 Dollar klar bemerkbar machen – wie es bereits etwa der Vorstandsvorsitzende von Total Patrick Pouyanne prognostiziert hatte.

Der Chef des weltgrößten Ölproduzenten SaudiAramco, Amin Nasser, hatte bereits mehrfach betont, dass die Investitionskürzungen der Branche im Volumen von knapp einer Billion (!) Dollar sich in einem Angebotsdefizit niederschlagen werden.

 

Die Aussichten für Energiekonzerne wie Royal Dutch Shell oder BP bleiben nach wie vor gut. Anleger können das aktuell günstige Bewertungsniveau daher weiter zum Einstieg nutzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Es fehlt nicht mehr viel …

Die Anteileigner des Öl- und Gasproduzenten Royal Dutch Shell konnten sich in dieser Woche über die Ausschüttung der Dividende für das zweite Quartal freuen. Zudem stehen die Chancen gut, dass der Aktienkurs die jüngste Erholungsbewegung fortsetzen wird. Anlass zum Optimismus gibt vor allem ein … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Startet nun die Rallye?

Abgesehen von den traditionell hohen und stabilen Dividenden hat der britisch-niederländische Energieriese Royal Dutch Shell seinen Anteilseignern in diesem Jahr nicht allzu viel Freude gemacht. Denn unter dem Strich notieren die Papiere in etwa auf dem Niveau vom Jahresbeginn. Doch dies könnte … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BP, Shell oder Total: Wo lohnt sich jetzt der Kauf?

Die Sorgen vor scharfen Iran-Sanktionen sowie der Beginn der Hurrikan-Saison haben den Preis für Brent-Öl wieder in die Nähe eines Mehrjahreshochs getrieben. Sollten sich Anleger nun wieder bei Shell, BP und Total positionieren? Die HSBC hat alle drei Energieriesen nun näher unter die Lupe genommen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Dividendenperle BP: Besser als Shell und Total

Der britische Energieriese BP mausert sich weiter zu einem Liebling der Analysten. Nun haben auch die Experten von Morgan Stanley die Anteile hochgestuft und das Kursziel von 680 auf 695 Britische Pence angehoben (umgerechnet 7,70 Euro), was knapp 27 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt. mehr