Royal Dutch Shell
- Thorsten Küfner - Redakteur

Royal Dutch Shell: Jetzt wird es wieder spannend

Der Energieriese Royal Dutch Shell setzt seinen 2015 eingeläuteten Konzernumbau fort. So verkauft das Unternehmen für eine Milliarde Dollar eine Raffinerie in Kalifornien. Die Aktie konnte nach dem Kursrutsch im Zuge des jüngsten Ölpreisverfalls wieder zulegen und steht nun kurz vor einem wichtigen Signal.

So notieren die Anteile des Öl- und Gasriesen nach dem Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend nun kurz vor dem Sprung über den Widerstand bei 2.575 Britische Pence. Sollte es der Dividendenperle nun endlich gelingen, diese Hürde zu überwinden, wäre der Weg nach oben vorerst frei.

Der nächste hartnäckige Widerstand würde dann erst bei 2.725 Pence liegen. Allerdings muss hierfür natürlich auch der Ölpreis mitspielen, der in der Vergangenheit schon mehrere aussichtsreiche Chartkonstellationen mehr oder weniger zerstört hat.

Dividendenperle bleibt ein Kauf
DER AKTIONÄR hält nach wie vor an seiner Kaufempfehlung der günstig bewerten Dividendenperle fest. Der Stoppkurs sollte bei 24,00 Euro belassen werden.

 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Royal Dutch Shell.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an Royal Dutch Shell, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 2 Kommentare

Update: Gazprom, Shell & Co: Jetzt wird es bitter

Der Zollstreit zwischen den USA und China spitzt sich weiter zu. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten die Eskalation mit entsprechend negativen Folgen für die Weltwirtschaft. Dies würde für eine schwächere Ölnachfrage sorgen, weshalb die Ölpreise auf Tauchstation gehen und die Kurse von Gazprom … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Dividendenperle Royal Dutch Shell: Kaufsignal!

Der Konflikt zwischen den USA und dem Iran spitzt sich weiter zu. Dies sorgt für weiter steigende Ölpreise. Und davon wiederum profitieren unter anderem natürlich auch die Anteilscheine eines der größten Ölproduzenten der Welt: Royal Dutch Shell. Die Aktie hat im heutigen Handel ein frisches … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Shell, Gazprom & BP: Was ist jetzt zu tun?

Der überraschende Tweet von US-Präsident Donald Trump hält die Märkte weiterhin in Atem. Mit den Ölpreisen geht es angesichts der Sorgen vor einer nachhaltigen Eintrübung der Weltwirtschaft durch den wieder aufflammenden Handelsstreit heute deutlich bergab. Wie sollten die Anleger bei Gazprom, … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Das ist eine Überraschung

Der britisch-niederländische Energiekonzern Royal Dutch Shell hat heute seien Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres vorgelegt. Und die Ergebnisse des Unternehmens können sich absolut sehen lassen. Die Aktie zieht daraufhin im frühen Handel an. Was ist bei der Dividendenperle jetzt zu … mehr