Royal Dutch Shell
- Thorsten Küfner - Redakteur

Royal Dutch Shell: Die wichtigsten Termine für die Dividende

Es gibt natürlich spannendere Aktien mit deutlich mehr Potenzial als Royal Dutch Shell. Dennoch zählen die Anteilscheine des britisch-niederländischen Energiekonzerns zu den beliebtesten Titeln unter Deutschlands Privatanlegern. Hauptgrund hierfür ist natürlich die konstante und vor allem äußerst üppige Dividende.

Um in den Genuss der Ausschüttung für das erste Quartal zu kommen, müssen Anleger die Shell-Aktie (egal ob „niederländische“ A- oder „britische“ B-Aktie) vor dem Ex-Tag (dem Tag, an die Papiere mit Dividendeabschlag) besitzen, also dem 18. Mai. Die Ausschüttung in Höhe von 0,47 Dollar je Anteilschein erfolgt dann am 26. Juni.
Der Stichtag für die Dividenden für das zweite Quartal – aller Voraussicht nach wieder 0,47 Dollar – ist dann der 10. August. Die komplette Jahresübersicht finden Sie hier.

 

Attraktiver Festgeldersatz
DER AKTIONÄR hält nach wie vor an seiner Kaufempfehlung für die Shell-Aktie fest. Die günstig bewerteten Titel des Qualitätsunternehmens bestechen mit der hohen und seit 1945 nicht mehr gesenkten Dividende, welche Anlegern aktuell 6,6 Prozent bietet, und bleiben ein attraktiver Festgeldersatz. Der Stopp sollte bei 20,50 Euro belassen werden.

 


 

Börsenerfolg mit der Keynes-Methode

Autor: John F. Wasik
ISBN: 9783864702471
Seiten: 232 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. Januar 2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

John Maynard Keynes ist einer der einflussreichsten Volkswirte des 20. Jahrhunderts. Kaum bekannt ist hingegen, dass er auch einer der kompetentesten und innovativsten Investoren war.

John F. Wasik zeigt uns einen weitgehend unbekannten John Maynard Keynes. Wir erfahren, wie seine volkswirtschaftliche Ansichten sein Anlageverhalten beeinflusst haben und umgekehrt. So wandelte er sich vom Rohstoffspekulanten zum Value-Investor. Wasik arbeitet heraus: Keynes’ Einsichten zu Buy and Hold, Diversifikation oder den Vorzügen von Dividenden-Aktien sind zeitlos und sollten auch von Anlegern des 21. Jahrhunderts zur Kenntnis genommen werden. Nicht umsonst hat er großen Einfluss auf Star-Investoren wie Warren Buffett und George Soros ausgeübt. Zeit für einen Blick auf den Investor Keynes.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Es geht runter – na und!

Die Aktie des britisch-niederländischen Energieriesen Royal Dutch Shell notiert im frühen Handel deutlich schwächer. Dies ist allerdings kein Grund, der den Anteilseignern Sorgen bereiten sollte – im Gegenteil. Auch der jüngste Kursrückgang beim Ölpreis sollte Anleger nicht weiter beunruhigen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Noch drei Tage ….

Der Energieriese Royal Dutch Shell will seine Beteiligung an Woodside Petroleum weiter verringern. Doch in dieser Handelswoche dürfte die Aktie des britisch-niederländischen Energieriesen vor allem wegen eines anderen Ereignisses im Fokus der Anleger stehen. Denn es steht ein wichtiger Termin für … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Die Deutsche Bank würde kaufen

Der Ölpreis für die Nordseesorte Brent ist gestern mit mehr als 64 Dollar auf ein neues Zwei-Jahreshoch geklettert. Dies dürfte der Aktie des britisch-niederländischen Öl- und Gasproduzenten Royal Dutch Shell weiteren Auftrieb verleihen – genauso wie ein weiterer freundlicher Analystenkommentar. mehr