Tom Tailor
- Michael Schröder - Redakteur

Real-Depot-Wert Tom Tailor: Turnaround-Kurs bestätigt – Aktie im Aufwind

Tom Tailor hat den profitablen Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2014 konsequent fortgesetzt und die eigenen Ziele erreicht. Dieser Trend sollte sich im laufenden Jahr fortsetzen. Fundamental befindet sich die Gesellschaft damit weiter auf Kurs. Die SDAX-Aktie sollte sich daher weiter von ihren Tiefstständen lösen können.

"Die Entwicklung verlief im abgelaufenen Geschäftsjahr insbesondere vor dem Hintergrund des schwierigen Gesamtmarktes insgesamt gut und brachte einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Ergebnisverbesserung“, so Dieter Holzer, Vorstandsvorsitzender der Tom Tailor Holding AG. „Diesen Kurs werden wir konsequent fortsetzen mit dem klaren Ziel, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und unsere Profitabilität weiter zu erhöhen.“

Trotz eines schwierigen Marktumfelds steigerte die Gruppe den Umsatz auf 932,1 Millionen Euro (Vorjahr: 907,2 Millionen Euro) und liegt damit im oberen Teil der angestrebten Bandbreite von 925 bis 935 Millionen Euro. Verantwortlich für dieses Ergebnis ist die Marke TOM TAILOR mit einem Umsatzanstieg von 9,1 Prozent.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 13,0 Prozent auf 87,2 Millionen Euro. Dazu beigetragen haben vor allem das Umsatzwachstum der Marke TOM TAILOR sowie die Verbesserung der Profitabilität bei BONITA. Erstmals seit der Übernahme von BONITA im Jahr 2012 weist die Tom Tailor Group für das abgelaufene Berichtsjahr wieder ein positives Ergebnis aus. So erhöhte sich der bereinigte Konzernüberschuss auf 21,1 Millionen Euro (Vorjahr: 1,7 Millionen Euro) und der berichtete Konzernüberschuss auf 10,8 Millionen Euro (Vorjahr: minus 16,2 Millionen Euro). Das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) wuchs auf 0,68 Euro (Vorjahr: minus 0,14 Euro) und das berichtete EPS stieg auf 0,28 Euro (Vorjahr: minus 0,87 Euro).

Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit stieg von 59,7 Millionen Euro im Vorjahr auf 70,3 Millionen Euro und der Free Cashflow legte auf 31,8 Millionen Euro (Vorjahr: 20,9 Millionen Euro) zu. Ohne Berücksichtigung der Investitionen in Höhe von sechs Millionen Euro für den Erwerb von Minderheitsanteilen im vierten Quartal 2014 hätte der Free Cashflow sogar 37,8 Millionen Euro betragen. Die vollständigen, testierten Ergebniskennzahlen für das Geschäftsjahr 2014 und die Prognose für das laufende Berichtsjahr legt das Unternehmen am 18. März 2015 vor.

Fundamental befindet sich Tom Tailor auf Kurs. Im laufenden Jahr dürfte das Unternehmen die operative Marge dank Verbesserungen der Profitabilität in allen Sparten weiter steigern. Der Fokus des Managements auf den Gewinn sollte die Aktie anschieben. Gelingt aus charttechnischer Sicht der nachhaltige Sprung über den horizontalen Widerstand bei 13,00 Euro, wäre der Startschuss für eine neue Aufwärtsbewegung mit Ziel 15,00 Euro gefallen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot weiter auf dieses Szenario.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: