AT+S AUSTR.T.+S. ...
- Michael Schröder - Redakteur

Real-Depot-Wert AT&S: Prognose hoch, Aktie über 11% hoch – doch da geht noch mehr!

Auf AT&S ist Verlass: Der Leiterplattenspezialist ist bereits mit einem starken ersten Quartal in das laufendende Geschäftsjahr 2018/19 gestartet. Nun hat die Gesellschaft die Prognosen für das Gesamtjahr angehoben. Die Aktie dürfte nun Kurs auf das Jahreshoch nehmen.

Auf Basis der Geschäftsentwicklung im ersten Quartal des laufenden Jahres, des positiven Ausblicks für die kommenden Monate und unter Berücksichtigung saisonaler Effekte im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2018/19 hat der AT&S-Vorstand die Prognosen erhöht. Basierend auf gleichbleibenden Wechselkursen erwartet man für das Geschäftsjahr 2018/19 ein Umsatzwachstum von sechs bis acht Prozent (bisher: bis zu sechs Prozent) und eine EBITDA-Marge in der Bandbreite von 24 bis 26 Prozent (bisher: bis zu 23 Prozent). Insbesondere das Geschäft mit IC-Substraten, die in Servern zum Einsatz kommen trägt zu der guten Entwicklung bei. Hier profitiert AT&S von der steigenden Nachfrage im Bereich der Cloud- und KI-Infrastruktur.

Mit dem starken Jahresstart im Rücken hat die Aktie in den letzten Wochen wieder deutlich Boden gut machen können. Die Prognoseerhöhung dürfte diesen Trend beschleunigen. Mit einem 2019er-KGV von 11 ist die Aktie angesichts der starken Wachstumsaussichten günstig bewertet. Auf dem Weg Richtung Jahreshoch wartet im Bereich um 23 Euro noch ein charttechnischer Widerstand, den es zu überwinden gilt. DER AKTIONÄR setzt im Real-Depot auf dieses Szenario.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: