DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Rallye an der Wall Street lässt DAX-Anleger kalt - Angst vor Powell-Rede

Mit einer festen Wall Street konnte der DAX gestern im nachbörslichen Handel auf 12.600 Punkte steigen. Ganz so hoch geht es am Morgen doch nicht: Trotz der guten Vorgaben aus New York und einem schwächeren Euro notiert der deutsche Leitindex nur etwas über dem Xetra-Schluss vom Vortag. Offensichtlich wollen viele Anleger vor der Rede des neuen Fed-Chefs Jerome Powell heute Nachmittag kein zu großes Risiko eingehen.

Wichtige Rede erwartet

Unter den Börsenexperten wird der Powell-Rede vor dem Finanzdienstleistungsausschuss des Repräsentantenhauses eine hohe Bedeutung für die Aktienmärkte beigemessen. Sollte der neue Fed-Chef ebenfalls vier statt drei Zinserhöhungen für dieses Jahr signalisieren, könnte dies neue Zinsängste schüren. Die Erholung an den Aktienmärkten könnte dann schneller zu Ende sein, als einem lieb ist.

Aus charttechnischer Sicht gibt es allerdings einige positive Signale für den DAX. Hält er sich oberhalb von 12.500 Punkten, hätte er zunächst Spielraum bis zur 200-Tage-Linie bei 12.750 Zählern beziehungsweise dem 50%-Fibonacci-Retracement der jüngsten Korrekturbewegung bei 12.800 Zählern.

DER AKTIONÄR ist gestern Morgen per Stop-Buy-Limit in den Markt eingestiegen. MEhr Informationen dazu in der aktuellen Ausgabe 09/2018.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Alarmstufe Rot: Beim DAX geht's jetzt ans Eingemachte

Eine drohende Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China belastet die Aktienmärkte. US-Präsident Donald Trump kündigte neue Zöllen auf chinesische Waren im Volumen von 200 Milliarden Dollar an, sollte China seine geplanten Vergeltungszölle für frühere US-Zölle tatsächlich umsetzen. Die … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Coole Socke! DAX steckt Fed-Entscheidung weg

Die US-Notenbank hat wie erwartet die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben. Weniger erwartet wurden die hawkischen Töne der Fed: Statt einer sind in diesem Jahr noch zwei Zinsschritte wahrscheinlich. Fed-Chef Powell möchte damit ein Überhitzen der US-Wirtschaft verhindern. Die Wall Street … mehr