ProSiebenSat.1
- Maximilian Völkl

ProSiebenSat.1:Es geht los – endlich zieht die Aktie an

In den vergangenen Tagen hat die Aktie von ProSiebenSat.1 mit deutlichen Kursgewinnen überzeugt. Im langfristigen Seitwärtskorridor notiert der MDAX-Titel inzwischen in der oberen Hälfte. Eine Kaufempfehlung des japanischen Analysehauses Nomura gibt Schwung für die weitere Entwicklung.

Analyst William Mairs hat die Einstufung für ProSiebenSat.1 nach dem Deutschland-Start des amerikanischen Online-Videoanbieters Netflix auf „Buy“ mit einem Kursziel von 36,50 Euro belassen. Mit dem Netflix-Einstieg habe der ProSieben-Videodienst Maxdome als Marktführer in Deutschland (Marktanteil 36 Prozent) am meisten zu verlieren. Allerdings verfüge Maxdome über einige wichtige Wettbewerbsvorteile. Insofern sei das Risiko von Verlusten für den Medienkonzern begrenzt.

Noch Potenzial

Neben Nomura ist auch die Mehrheit der restlichen von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten bullish. 22 Experten raten zum Kauf der Aktie, dem steht nur eine Verkaufsempfehlung gegenüber. Zudem lautet das Votum sieben Mal auf „Halten“. Das durchschnittliche Kursziel beträgt dabei 37,71 Euro. Auf dem aktuellen Niveau entspricht das einem Potenzial von knapp 13 Prozent.

Vor dem Ausbruch

Die Aktie bewegt sich weiterhin im langfristigen Seitwärtstrend zwischen 30 und 36 Euro. In den vergangenen Tagen hat das Papier den nachhaltigen Sprung über die 32-Euro-Marke geschafft. Anleger können hier einsteigen und auf eine weitere Erholung bei dem Dividendentitel setzen. Auf Sicht bleibt ProSiebenSat.1 ein Top-Pick mit glänzenden Zukunftsperspektiven.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: