ProSiebenSat.1
- Marion Schlegel - Redakteurin

ProSiebenSat.1-Aktie: Goldman Sachs sagt weiter „Kaufen“

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat ProSiebenSat.1 vor den Zahlen auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Die Werbeeinnahmen der europäischen TV-Sender dürften im zweiten Quartal weniger stark gestiegen sein als ein Jahr zuvor, schrieb Analystin Lisa Yang in einer Branchenstudie vom Dienstag. Im deutschen Markt sollten die Werbeerlöse allerdings klar zugelegt haben. Für ProSiebenSat.1 prognostiziert die Analystin ein Umsatzwachstum von 11 Prozent und ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 223 Millionen Euro. Der Markt unterschätze das Wachstumspotenzial des Fernsehsenders.

In Lauerstellung
Die Aktie von ProSiebenSat.1 befindet sich seit einigen Monaten auf Konsolidierungskurs, hält sich aber nahe ihres 52-Wochenhochs bei 36,09 Euro. Die Konsolidierung dürfte nun aber schon bald abgeschlossen sein, so dass der Wert in einem positiven Umfeld einen Angriff darauf starten könnte. Mit einem Plus von 1,2 Prozent auf 32,61 Euro gehört die Aktie zu den Tagesgewinnern im MDAX. Zudem: ProSiebenSat.1 gehört zu den starken Dividendenzahlern. Anleger können sich über eine Dividendenrendite von mehr als vier Prozent freuen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

ProSiebenSat.1: Trotz Rekordjahr unter Druck

Wie erwartet hat ProSiebenSat.1 im Gesamtjahr 2016 bei Umsatz und Ergebnis neue Rekorde verbucht. Vor allem das florierende Digitalgeschäft hat sich dabei wieder einmal als Wachstumstreiber erwiesen. Die ProSieben-Aktie geht am Vormittag allerdings erst einmal auf Tauchstation. mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Chart-Check ProSiebenSat.1: Kaufsignal – und jetzt?

Die Aktie von ProSiebenSat.1 erholt sich von ihrem heftigen Rücksetzer aus dem Vorjahr. Die Rückeroberung der 200-Tage-Linie und das damit verbundene Kaufsignal haben bisher jedoch nicht für zusätzlichen Rückenwind gesorgt. Aktuell notiert die ProSieben-Aktie nur knapp oberhalb der Trendlinie, die … mehr