ProSiebenSat.1
- Michael Schröder - Redakteur

ProSiebenSat.1: Unterschätzte Dividendenperle auf Top-Empfehlungsliste

Die Aktie des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 stand in den vergangenen Tagen unter Druck. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die MDAX-Papiere heute auf die „Conviction Buy List“ gesetzt. Die Experten sehen deutliches Kurspotenzial. Das könnte die überfällige Gegenbewegung einläuten.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat ProSiebenSat.1 auf die „Conviction Buy List“ gesetzt. Analystin Lisa Yang bestätigte die Papiere des TV-Konzerns in einer Studie zu europäischen Medienwerten vom Mittwoch mit „Buy“ und einem Kursziel von 43 Euro. ProSiebenSat.1 sei ein struktureller Gewinner mit unterschätztem Wachstumspotenzial, einer attraktiven Bewertung und starker Unterstützung seitens der Dividendenrendite.

Auch insgesamt ist das Stimmungsbild der Analysten recht positiv. Von 30 Experten empfehlen 16 die Aktie zum Kauf. Dem stehen lediglich drei Verkaufsempfehlungen gegenüber. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt bei 36,71 Euro. Das entspricht nach dem jüngsten Kursrücksetzer einem Aufwärtspotenzial von rund 15 Prozent.

Kaufchance

DER AKTIONÄR bleibt ebenfall optimistisch für ProSiebenSat.1. Der Kursrücksetzer von 36 auf zwischenzeitig unter 32 Euro ist eine attraktive Kaufgelegenheit, denn an der blendenden fundamentalen Situation des Medienkonzerns hat sich nichts geändert. Investierte Anleger schützen ihre Position mit einem Stoppkurs bei 29,50 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

ProSiebenSat.1: Short-Attacke war laut BaFin illegal

Laut der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die Viceroy Research Group mit ihrer Verkaufsempfehlung für die Aktie von ProSiebenSat.1 in der Vorwoche gegen das Wertpapierhandelsgesetz verstoßen. Die Aktie bleibt nach einem weiteren negativen Analystenkommentar allerdings … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

ProSiebenSat.1: Short-Attacke!

Rabenschwarzer Tag für ProSiebenSat.1: Auf die Nachricht über den Rauswurf aus dem DAX folgt am Dienstagvormittag eine Attacke des Short-Sellers Viceroy Research. Die Aktie rutscht daraufhin mit einem dicken Minus ans DAX-Ende. mehr