ProSiebenSat.1
- Werner Sperber - Redakteur

ProSiebenSat.1: Ins Netz gegangen; Börsenwelt Presseschau I

Die Experten von Börse Online erklären, Zuschauer, welche die frei empfangbaren Fernsehprogramme der ProSiebenSat.1 Media AG sehen möchten, können das auch auf Tafelrechnern und internettauglichen Mobiltelefonen machen. Die Zuschauer werden ermuntert, über diese mobilen Endgeräte zu schreiben, was ihnen gerade so einfällt. Die Sendergruppe hat sich also konsequent auf die Digitalisierung ausgerichtet. Dazu zählt auch die Verwaltung der Beteiligungen an Internetfirmen. Vorstandsvorsitzender Thomas Ebeling dürfte bei der für den 26. Februar geplanten Vorlage der Zahlen für das vergangene, wahrscheinliche Rekordjahr auch etwas zu dem erfolgreichen Verkauf der Anteile an der Zalando SE sagen. Analysten schätzen die Ausschüttung für das vergangene Jahr deshalb auf 1,80 Euro pro Aktie, was einer Rendite von vier Prozent entspräche. Vielleicht gibt es auch einen höheren Dividendenvorschlag, schließlich jähren sich demnächst Gründung und Börsengang der ProSiebenSat.1 Media AG zum 15. Mal. Das KGV für das laufende Jahr beträgt 18, das Kursziel 45 Euro und der Stop-Loss 27,50 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

ProSiebenSat.1: Short-Attacke war laut BaFin illegal

Laut der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die Viceroy Research Group mit ihrer Verkaufsempfehlung für die Aktie von ProSiebenSat.1 in der Vorwoche gegen das Wertpapierhandelsgesetz verstoßen. Die Aktie bleibt nach einem weiteren negativen Analystenkommentar allerdings … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

ProSiebenSat.1: Short-Attacke!

Rabenschwarzer Tag für ProSiebenSat.1: Auf die Nachricht über den Rauswurf aus dem DAX folgt am Dienstagvormittag eine Attacke des Short-Sellers Viceroy Research. Die Aktie rutscht daraufhin mit einem dicken Minus ans DAX-Ende. mehr