ProSiebenSat.1
- Maximilian Völkl

ProSiebenSat.1: Daumen runter – Rallye vorbei?

Die Performance der vergangenen Monate war beeindruckend. Die Aktie von ProSiebenSat.1 hat nach dem Ausbruch aus dem monatelangen Seitwärtstrend innerhalb kurzer Zeit über 50 Prozent zugelegt. Glaubt man Analystin Sarah Simon von Berenberg, könnte die Rallye aber nun vorüber sein.

Die Bewertung der Aktien des Medienkonzerns sei inzwischen sportlich, so Simon. Ihr Kursziel hat sie zwar von 29,60 auf 34,00 Euro angehoben, das Votum lautet jedoch weiterhin „Sell“. Problematisch seien auch Internetvideodienste. Diese stellten eine Gefahr dar, die der DAX-Kandidat nur teilweise abgesichert habe.

Gutes Bild, gute Strategie

Charttechnisch ist die Lage bei ProSiebenSat.1 blendend. Der Aufwärtstrend ist intakt. Ein Ende ist derzeit nicht in Sicht. Für weiteres Wachstum sollen zunehmend auch die zahlreichen Start-Ups im Portfolio sorgen. Die Strategie lautet hier Media for Equity. Der TV-Sender verschafft den jungen Unternehmen dabei wichtige Werbeplattformen und bekommt als Bezahlung Anteile, die bei Erfolg deutlich an Wert zulegen.

Starke Aktie

Die Rallye bei ProSiebenSat.1 ist noch nicht vorbei. Neben den Start-Up-Beteiligungen läuft es auch im klassischen Geschäft rund. Das Umsatzziel für 2015 erreichte ProSiebenSat.1 bereits ein Jahr früher. Das breite Wachstum und eine attraktive Dividendenrendite von 3,5 Prozent treiben die Aktie weiter an. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 57 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: