ProSiebenSat.1
- Thomas Bergmann - Redakteur

ProSiebenSat.1: 2013 wird ein Rekordjahr

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 sieht sich weiterhin auf Rekordkurs. Finanzchef Axel Salzmann kündigte am Wochenende abermals ein Rekordjahr an. Seine Äußerungen zur Dividendenpolitik dürften den Aktionären auch sehr gut gefallen haben.

Ziele fest im Visier

"Wir werden all die von uns kommunizierten Ziele erreichen und 2013 abermals ein Rekordergebnis erzielen", sagte Salzmann der Börsen-Zeitung (Samstagausgabe). Damit können sich auch die Aktionäre auf eine stattliche Dividende freuen. Der Konzern schütte 80 bis 90 Prozent des bereinigten Nettogewinns an die Aktionäre aus. "Daran halten wir
auch nach dem Ausstieg der Finanzinvestoren fest", machte Salzmann den Aktionären eine Freude.

KKR und Permira, die über ihre gemeinsame Holding Lavena bei ProSiebenSat.1 seit vielen Jahren engagiert sind, trennen sich seit September in großen Schritten von dem Medienkonzern. Sie halten nun noch etwa 17 Prozent.

ProSieben;Chart

Rücksetzer = Kaufchance

Lavena wird sich wahrscheinlich auch noch von den verbleibenden 17 Prozent trennen. Nichtsdestotrotz ist ProSiebenSat.1 fundamental glänzend aufgestellt. Rücksetzer sollten als attraktive (Nach-)Kaufchance angesehen werden, zumal durch den weiteren Ausstieg die Chancen auf einen DAX-Aufstieg gestiegen sind. DER AKTIONÄR sieht ein Potenzial von 42 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: