Zalando
- Werner Sperber - Redakteur

Platow: Zalando ins Musterdepot zu nehmen war eine gute Idee

Die Verantwortlichen für das Musterportfolio der Platow Börse haben am Montag die Aufnahme von Zalando risikiert und sind mit den Folgen aus der Vorlage vorläufiger Zahlen am Dienstag nach Börsenschluss belohnt worden. (Anmerkung der Redaktion: Das Online-Modehandelsunternehmen übertraf die Erwartungen und der Vorstand erhöhte das Ziel für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern für das Gesamtjahr. Daraufhin stieg der Aktienkurs auf ein Rekordhoch.) Letztlich kommt es darauf an, wie teuer sich das MDAX-Unternehmen die Zuwächse beim Umsatz durch Reklame und Investitionen in die Informationstechnologie erkauft. Derweil probiert Zalando neue Vertriebswege, um vor allem mehr Menschen auf die eigene Internetseite zu bekommen.

 

Analysten schätzen den Gewinn je Aktie für das nächste Jahr auf 0,80 Euro, was einem KGV von 46 entspräche. Die Platow Börse rät auch deshalb weiterhin zum Kauf mit einem Stoppkurs bei 28,15 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Zalando: Aktie knickt ein - zurecht?

Der Online-Modehändler Zalando hat mit seinen vorläufigen Geschäftszahlen fürs dritte Quartal an der Börse zwischenzeitlich für Enttäuschungen gesorgt. Zwar konnte das Wachstumstempo beim Umsatz nochmals beschleunigt werden. Doch hohe Investitionen zum Ausbau des Geschäfts drückten stärker als … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Zalando: Jetzt kommt’s drauf an

Die Zalando-Aktie hat sich noch nicht vom Amazon-Vorstoß erholt. Auch am Montag kommt der Titel nicht richtig in Schwung. Das Chartbild trübt sich weiter ein, die 200-Tage-Linie rückt gefährlich nah. Doch ein Experte hält den Kurssturz für völlig übertrieben. mehr