Morphosys
- Werner Sperber - Redakteur

Platow: Morphosys wird auch mit eigenen Mitteln Erfolg haben

Die Platow Börse lobt, Morphosys verfüge bereits über eine umfangreiche Pipeline für aussichtsreiche Medikamenten-Kandidaten. Diese Pipeline baut das Biotechnologieunternehmen in Zusammenarbeit mit führenden Pharmakonzernen wie etwa Bayer, Roche oder Novartis stetig aus. Weil Morphosys so viele Projekte betreibt, sinkt die Bedeutung des einzelnen Projektes. Die Auswirkungen von Rückschlägen sinken deshalb.

Morphosys forscht an 104 therapeutischen Antikörpern, von denen sich 26 in der klinischen Entwicklung befinden. Das Unternehmen testet drei Antikörper bereits in klinischen Studien der Phase III. Die Früchte der Entwicklungsleistungen ernten jedoch Großteils die Partner-Pharmafirmen. Deshalb ist es für Morphosys wichtig, die Entwicklung der eigenen Wirkstoffe zur Marktreife voranzutreiben. Fachleuten zufolge besitzt Morphosys sowohl das Geld als auch die technologischen Möglichkeiten, um dieses auch aus Anlegersicht wichtige Ziel zu erreichen. Die Aktie wird mit einem KBV von 3 bewertet. Die Platow Börse rät vor diesem Hintergrund zum Kauf der Aktie mit einem Stoppkurs bei 31,80 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Morphosys lockt sogar US-Investoren

Die Euro am Sonntag Morphosys freuen sich für Morphosys. Mit Johnson & Johnson hat erstmals ein Partner die Zulassung für ein von Morphosys entwickeltes Medikament beantragt. Guselkumab soll dabei gegen Schuppenflechte eingesetzt werden. Andererseits verkaufte Morphosys jedoch 2,62 Millionen neue … mehr