Peugeot
- Jochen Kauper - Redakteur

Peugeot-Aktie: Rücksetzer nach dem VW-Debakel - Nomura senkt das Kursziel, DER AKTIONÄR rät zum Kauf!

Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Peugeot von 17 auf 16 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die rückläufigen Autoverkäufe in China seien in den Branchenwerten inzwischen eingepreist, eventuell aber nicht die sinkenden Margen, schrieb Analyst Raghav Gupta-Chaudhary in einer Studie. Die Ergebnisse des französischen Autobauers Peugeot hingen im Sektorvergleich am stärksten von China ab. Laut der Schätzung des Analysten würde ein stagnierender Absatz und eine um 400 Basispunkte niedrigere Marge den Konzern ein Fünftel seines Gewinns kosten.

Aktie kaufen

DER AKTIONÄR ist anderer Ansicht. Die Peugeot-Aktie hat in der Folge der VW-Krise Einbußen hinnehmen müssen. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem Urteil. Peugeot ist auf Turnaround-Kurs. Vorstand Carlos Tavares wird den Autobauer wieder in die Spurt bringen. Die letzten Zahlen haben den Aufwärtstrend bestätigt. Peugeot ist sicherlich die spekulativste Wette unter den Autowerten in Europa, auf dem aktuellen Niveau aber ein klarer ein Kauf!

 

 (Mit Material von dpa-AFX).

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: