Peugeot
- Jochen Kauper - Redakteur

Peugeot-Aktie: Exane BNP sieht ein Potenzial von 50 Prozent

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Peugeot von 16 auf 15 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Gewinnschätzungen des Marktes für den europäischen Autosektor seien wegen eines schwächeren globalen Wachstums 2015 zu hoch, schrieb Analyst Stuart Pearson in einer Branchenstudie vom Dienstag. Der Experte senkte seine Ergebnisprognosen um durchschnittlich zehn Prozent. Die Aussichten für das Geschäft in Europa und China seien aber weiter positiv und mit dem jüngsten Kursrückgang der Sektorwerte habe sich der Marktbereits auf Enttäuschungen eingestellt. Peugeot bleibt sein "Top Pick".

Neues Werk und gute Zahlen

Peugeot ist auf Kurs. Der französische Autobauer hat mit den letzten Zahlen gezeigt, dass sich der Turnaround fortsetzt. Die Leidenszeit für Peugeot scheint zu Ende. Im ersten Halbjahr betrug der Gewinn fast 500 Millionen Euro, bei einem nahezu unveränderten Umsatz von 27,6 Milliarden Euro. Hinzu kommt: Die chinesischen Behörden haben Peugeot ein viertes Werk genehmigt. Die Produktion soll Ende 2016 starten. Hier kommen Peugeots neue, gute Beziehungen Richtung China zum tragen. Schließlich hat sich bei der letzten Kapitalerhöhung von Peugeot der chinesische Staatskonzern Dongfeng mit rund 1,5 Milliarden Euro beteiligt.

Kaufen

Bei rund zehn Euro trifft die Peugeot-Aktie auf eine starke Unterstützung. Die Aktie ist eine großartige Comeback-Chance im Autosektor in Europa. Im Vergleich zu Daimler, BMW und VW weist das Papier von Peugeot auch das weitaus bessere Chance-Risiko-Verhältnis auf.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: