- Thorsten Küfner - Redakteur

Ölpreis: Ausbruch geglückt, Top-Tipp dreht auf

Der Ölpreis hat seine Erholung vor dem Treffen der weltweit wichtigsten Ölproduzenten am 17. April in Katar, an dem neben den OPEC-Mitgliedern auch Nicht-Mitglieder wie Russland teilnehmen werden, fortgesetzt. Dadurch hat sich das noch vor wenigen Wochen sehr trübe Chartbild erheblich aufgehellt.

Denn der Notierung für die Nordseesorte Brent ist nun auch endlich der nachhaltige Ausbruch aus dem seit Sommer 2014 bestehenden Abwärtstrend geglückt. Zudem ist der seit Mitte Januar ausgebildete Aufwärtstrend weiterhin intakt. Nun steht der Ölpreis auch kurz davor, die 200-Tage-Linie von unten nach oben zu durchschneiden, was dem Kurs weiteren Auftrieb verleihen könnte.

Neben der Hoffnung darauf, dass ich die Förderländer am Sonntag auf eine Kürzung oder zumindest ein Einfrieren der Produktion einigen können, hilft auch der schwächer werdende US-Dollar. Hingegen sorgten die etwas vorsichtigeren Wachstumsprognosen des IWF für etwas Gegenwind.

 

Mutige können einsteigen
Der in der aktuellen Ausgabe 16/2016 vorgestellte Schein aus dem Hause Société Générale notiert bereits mehr als 20 Prozent im Plus. Allerdings sollten bei diesem sehr spekulativen Produkt ausnahmslos mutige Anleger einsteigen – zumal wegen der Vorschusslorbeeren nach dem Treffen deutliche Kursabschläge wahrscheinlich sind, sollte der Kompromiss (sofern dieser auch erzielt wird) die Marktteilnehmer nicht überzeugen. Der Stopp sollte auf 9,80 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV