Nvidia
- David Vagenknecht

Nvidia-Aktie: Neue Grafikkarten liefern Potenzial

Nvidia Logo

2018 ist für die Nvidia-Aktie soweit ein gutes Jahr. Das Papier des Chip-Herstellers liegt seit der Erstempfehlung zum Jahresbeginn rund 24 Prozent im Plus. So kann es weitergehen: Die Bank of America Merill Lynch sieht weitere Kurszuwächse voraus und stuft die Aktie auf „Kaufen“.

Der Analyst Vivek Arya von der Bank of America Merill Lynch setzt den Zielkurs auf 340 Dollar. Die Bank rechnet mit einer starken Nachfrage nach dem bereits in 2016 vorgestellten Grafik-Chip der Pascal-Reihe. Zudem sieht der Analyst auf lange Sicht auch einen Anstieg der Nachfrage nach der neuen Turing-Karte. Doch diese wurde in den letzten Tagen kritisiert.

Laut Joseph Moore, einem Analysten bei Morgan Stanley, sei die Gaming-Performance der neuen Karte enttäuschend: Die Verbesserung der Performance in älteren Video-Spielen konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Bei einer 4K Bildauflösung sei die neue Karte 2080, die auf Turing läuft, nur um drei Prozent besser als die Vorgenerationskarte 1080Ti. Für die neue Karte zahlt man dabei um etwa 100 Dollar mehr.

Doch Vivek Arya sagt, die Kritik könnte sich als kurzsichtig erweisen. Die neue Karte kann zwar bei den Video-Spielen, die es zurzeit auf dem Markt gibt, nicht viel machen. Aber: zukünftig werden neue Spiele verkauft, welche die Technologien der neuen Karte besser ausnutzen können. Ein Beispiel sind die sogenannten Raytracing-Cores. Diese ermöglichen viel realistischere Schatten und Reflexionen. Somit wird bereits beispielsweise das Spiel „Battlefield V" realitätsnähere Grafik haben. Mit fortgeschrittenen Spielen könnte folglich die Nachfrage nach der neuen Turing-Karte künftig zulegen. Arya betont, dass bisher sogar nur 48 Prozent der PC-Spieler die Nvidia Karten besitzen, eine Pascal-Karte gekauft haben. Der Rest könnte sich für ein Upgrade entscheiden.

27% Potenzial auf Kursziel

Investierte Anleger bleiben dabei. Das Gaming-Geschäft ist im Aufschwung und die Nvidia-Aktie macht trotz starker Konkurrenz, wie zum Beispiel die AMD, gute Gewinne. Mit dem äußerst bullishen Analysten-Zielkurs von 340 Dollar besteht beim aktuellen Kurs von etwa 267 Dollar gut 27 Prozent Potenzial. Das Kursziel des AKTIONÄR liegt dagegen bei 275 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Amazon: Schnell geht hier gar nichts

Die Meinung der Marktteilnehmer zu Amazon wird wieder eindeutiger. Nach verlustreichen Tagen hat das Papier des Online-Händlers zuletzt wieder deutlich an Wert gewonnen. In den positiven Newsflow mischt sich jetzt aber eine Meldung, die einerseits typisch deutsch ist, andererseits zum echten … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Nvidia: Vernichtendes Urteil der Analysten

Nach der enttäuschenden Prognose für das vierte Quartal ging es für die Nvidia-Aktie deutlich bergab. Rund 28,5 Prozent hat das Papier nach der Veröffentlichung der Q3-Zahlen eingebüßt. Doch nicht nur der Markt sondern auch die Analysten fällten ein vernichtendes Urteil für den ehemaligen Highflyer. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Bitcoin tot – Nvidia tot

Der boomende Krypto-Markt lieferte Nvidia neues Wachstumspotenzial. Doch mit dem Platzen der Blase bei den Kryptowährungen fliegt dem Chiphersteller jetzt der Mining-Markt und damit auch die Nachfrage nach Grafikkarten um die Ohren. Die aktuellen Kursverluste von Bitcoin und Co. helfen dabei nicht … mehr