- Benedikt Kaufmann

Nutanix im Data-Center-Hype

Nutanix profitiert vom massiven Ausbau der Data-Centern durch Amazon, Alphabet und Co. Nach der Kursexplosion zum Jahresanfang hat sich der Chart der Wachstumsaktie jedoch abgekühlt. Die Frage ist jedoch schlichtweg: Wie lange?

Die Produkte aus dem Hause Nutanix überzeugen – wie beispielsweise Prism. Bei Prism handelt es sich um eine sogenannte Hyper Converged Infrastructure. Das ist eine Hardwareplattform, auf der alle wichtigen Elemente wie Prozessor, Speicher und Virtualisierung in einer einheitlichen Lösung verpackt sind. Nutanix Prism senkt damit die Komplexität des Systems und spart durch die Optimierung Platz und Energie. Wartungsaufwand, Betriebsfläche und Stromkosten, die entscheidenden wirtschaftlichen Kostengrößen bei dem Betrieb eines Cloud-Servers, werden durch die neue Hyper Converged Infrastructure deutlich reduziert.

Die Marktforscher von Gartner bezeichnen Hyper Converged Infrastructure als neuen Megatrend – nicht zuletzt wegen des überragenden Wachstums in diesem Markt. Nutanix zählt dabei zu den überragenden Playern auf diesem Gebiet. Die Umsätze des innovativen Tech-Konzerns stiegen in den vergangenen Jahren rasant an. Im laufenden Geschäftsjahr soll das Erlöswachstum bei 50 Prozent liegen.

Dabeibleiben

Starke Aussichten, die auch die Wachstumsaktie Nutanix weiter antreiben dürften. Charttechnisch gilt es erst einmal die Hochs von Mitte Mai und Mitte Juni zurückzuerobern. Eine deutliche Unterstützung findet die Aktie im Bereich 50 Dollar. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel bei 62,00 Euro; der Stopp sollte bei 33,00 Euro gezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV