Novartis
- Michel Doepke - Volontär

Novartis: Showdown in den USA

Am Mittwoch trifft sich ein Expertengremium der US-Zulassungsbehörde FDA, um über eine mögliche Zulassung der ersten CAR-T-Zelltherapie aus dem Hause Novartis zu beraten. Im Vorfeld wächst die Skepsis: In einem am Montag veröffentlichten FDA-Dokument werden Sicherheitsbedenken geäußert.

Angesichts der starken Studiendaten hat der Ausschuss wiederum keine Bedenken, was die Wirksamkeit von CTL019 angeht. Die Behandlung von Kindern und Erwachsenen mit schubförmiger/refraktärer B-Zell ALL, einer speziellen Form der Leukämie, überzeugte. Doch die Nebenwirkungen bei dieser Therapieform sind enorm: Neben Todesfällen in Konkurrenzstudien sorgt insbesondere die Übersteuerung des Immunsystems für Zweifel.

In den meisten Fällen folgt die Zulassungsbehörde der Entscheidung des Gremiums. Entsprechend wird die Novartis-Aktie reagieren. Gibt es grünes Licht, wäre es die erste zugelassene CAR-T-Zelltherapie in den USA.

Kite Pharma und Bluebird Bio geben nach

Während sich die Novartis-Aktie unbeeindruckt von diesem FDA-Dokument zeigte, gerieten die Papiere von Kite Pharma und Bluebird Bio unter Druck. Beide Biotech-Unternehmen haben sich auf Gen- beziehungsweise Krebsimmuntherapien spezialisiert und auch beachtliche Erfolge mit dem CAR-Therapieansatz bereits verbucht. Dennoch wäre ein negativer Ausgang des Treffens Gift für die US-Spezialisten. Aktionäre von Kite und Bluebird sollten sich auf volatile Handelstage einstellen. Stoppkurse beachten!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Dividenden-Liebling Novartis: Das ist der Plan

Endlich herrscht Klarheit: Der Schweizer Pharma-Konzern Novartis will seine Augenheilsparte Alcon an die Börse bringen. Im kommenden Jahr wolle das Unternehmen grünes Licht von seinen Aktionären auf einer Hauptversammlung einholen. Zusätzlich plant Novartis ein Aktienrückkaufprogramm von bis zu … mehr