Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Stürmische Woche: Nordex glänzt mit Relativer Stärke

Jede kurze Schwächphase bei Nordex wird derzeit mit Käufen beantwortet. Auch in einem uneinheitlichen Marktumfeld klettert das Papier weiter.

Das Geschäft läuft gut und auf der Hauptversammlung blickte Konzernchef Jürgen Zeschky optimistisch in die Zukunft. Die Umsätze in Amerika haben sich belebt, in Deutschland, der Türkei, Großbritannien und Skandinavien wurden zuletzt viele neue Aufträge gewonnen. Das stimmt auch die Analysten zuversichtlich. „Wir gehen davon aus, dass Nordex im laufenden Jahr die Guidance am oberen Ende erreichen wird. Mittelfristig rechnen wir mit einem moderateren Wachstum bei gleichzeitig deutlich anziehenden Margen. Der Fokus dürfte in den kommenden Jahren primär auf die Profitabilität gerichtet werden. Wir erwarten mittelfristig EBIT-Margen im oberen einstelligen Prozentbereich“, sagt Alexander Drews von Montega.


Aktie bleibt stark
Über 70 Prozent hat die Aktie im Verlauf des Jahres bereits wieder zugelegt. Die Aufwärtsbewegung sollte damit noch nicht zu Ende sein. Die Aktie glänzt mit Relativer Stärke. Der Ausbruch über die Marke von 14,50 Euro ist geglückt,der nächste Widerstand wartet erst im Bereich von 20 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: