Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie bleibt interessant

Auch am Montag kann sich die Aktie von Nordex in einem lustlosen Marktumfeld gut behaupten. Das Papier hat zuletzt wieder Relative Stärke aufgebaut. Angetrieben wurde die Aktie durch die guten Zahlen und einem Auftrag aus Frankreich. Zudem setzte die Commerzbank die Nordex-Aktie auf ihre Kaufliste.

Gute Ausgangslage
Die Stimmung unter den Anlegern für Aktien aus der Windenergiebranche ist gut. Nordex pendelt derzeit um die wichtige Marke von 12,00 Euro. Hier verläuft die obere Begrenzung des Seitwärtstrends. Sofern der nachhaltige Ausbruch darüber gelingt, ist der Weg bis zum alten Hoch bei 14,40 Euro frei. Fällt das Papier aufgrund der politischen Spannungen in der Ukraine nochmals zurück, halten Anleger die Hand auf. Das Abstauberlimit sollte bei 9,90 Euro platziert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Jetzt wird's spannend

Wie schon in den vergangenen Monaten rührt sich die Nordex-Aktie immer dann, wenn ein neuer Auftrag an Land gezogen wird. So auch heute. Gleich zwei Großaufträge aus Südafrika pushen den TecDAX-Wert nach oben. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Was ist denn da los?

Die Anleger schöpfen beim gebeutelten Windkraftanlagen-Konzern Nordex offenbar neue Hoffnung. Am Freitag ist die Nordex-Aktie mit einem Kursplus von mehr als fünf Prozent bester Wert im TecDAX. Was steckt dahinter? mehr