Nordex
- Maximilian Völkl

Nordex: Neuer Großauftrag – was macht die Aktie?

Am Donnerstag ist die Nordex-Aktie etwas unter Druck geraten. Im schwachen Gesamtmarkt konnte der Windkraftanlagenbauer trotz eines neuen Großauftrags keine Stärke zeigen. Ungeachtet des Rücksetzers notiert der TecDAX-Titel nach wie vor nur knapp unterhalb des Mehrjahreshochs aus dem Dezember bei 33,88 Euro.

Für den Kunden John Laing errichtet Nordex in Irland einen 35-Megawatt-Windpark. Gemäß einer Faustformel dürfte dies einem Gesamt-Auftragsvolumen von 35 Millionen Euro bedeuten. Im Windpark „Glencarby“ im Süden der grünen Insel sollten dabei zwölf Anlagen errichtet werden, die rund 118 Gigawatt Strom pro Jahr produzieren dürften. Im Rahmen des Vertrags wird Nordex die Anlagen auch mit einer Laufzeit von 15 Jahren warten.

Irland ist dank des großen Potenzials für Windenergie ein wichtiger Markt für Nordex. Mit den derzeit im Bau befindlichen Projekten wird der Konzern die Leistung auf der Insel auf über 700 MW steigern. Die Deutschen zählen dort damit zu den führenden Anbietern von Windenergieturbinen. Ebenfalls positiv: Ross McArthur, Managing Director Erneuerbare Energien bei John Laing, kündigte bereits die mögliche Umsetzung weiterer Projekte mit Nordex in der Zukunft an.

Unterstützung hält

Durch die Verluste kam es am Donnerstag zum angekündigten Test der 30-Euro-Marke. Diese hat erneut gehalten, sodass in einem freundlicheren Marktumfeld nun wieder ein Angriff auf das letzte Hoch erfolgen könnte. Sollte es noch einmal zu einem Rücksetzer kommen, kann bei 25,43 Euro ein weiteres Abstauberlimit in den Markt gelegt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Nordex-Aktie: Das klingt richtig gut

Positive Aussagen des Konkurrenten Vestas haben am Freitag auch die Papiere des Windkraftanlagenbauers Nordex angetrieben. Der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen setzt sich damit fort. Die 200-Tage-Linie bei 27,00 Euro rückt jetzt ebenfalls wieder in den Fokus. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Nordex: Commerzbank sieht reichlich Luft nach oben

Geht es nach einigen Analysten, so müsste die Aktie von Nordex deutlich höher stehen. So haben die Experten der Commerzbank die Einstufung für die Anteile nach Investorenveranstaltungen auf "Buy" belassen. Das Kursziel wurde erneut auf 37,00 Euro beziffert, was 45 Prozent über dem aktuellen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nordex: 50 Prozent Nachholpotenzial

Die Spezialisten von Börse Online verweisen auf die guten Zahlen von Nordex für das erste Quartal des laufenden Jahres, obwohl der Wert der neuen Aufträge im Jahresvergleich um 16 Prozent sank. Der Umsatz des auf Windkraftanlagen spezialisierten Unternehmens stieg dagegen um 28,3 Prozent auf 637 … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex: Die Aktie wird weiter steigen!

In den letzten Wochen war die Skepsis gegenüber der Nordex-Aktie sichtbar groß. Wird die Übernahme von Acciona Windpower klappen? Hat das Management mit diesem Schritt die richtige Entscheidung getroffen? Wie wird die Integration gelingen? Und wie steht es um das weitere Wachstum? Nach den Zahlen … mehr