Nordex
- Michael Schröder - Redakteur

Nordex-Aktie: Startet die Kursrakete am Mittwoch durch?

Hinter Nordex liegt eine richtig gute Woche. Die TecDAX-Aktie profitierte dabei von einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank und guten Zahlen des Wettbewerbers Vestas. Am kommenden Mittwoch (14. Juni) gewährt der Windkraftanlagenbauer selber einen Einblick in die Entwicklung der ersten drei Monate 2014.

Beflügelt von den guten Nachrichten hat die Nordex-Aktie in der Vorwoche den hartnäckigen Widerstand von 12,20 Euro hinter sich gelassen. Auf dem Weg zur nächsten markanten Haltemarke bei 14,40 Euro wartet im Bereich um 13,19 Euro nur noch eine kleinere Hürde. Gelingt der Sprung über die 14,40 Euro, würde die Aktie nach einer mehrmonatigen Konsolidierung wieder in ihren

Behält Analyst Alexander Karnick von der Deutschen Bank recht, dann dürften die Q1-Zahlen am Mittwoch die Aktie weiter beflügeln. Für das erste Quartal rechnet der Experte mit einem Umsatzsprung um fünfzig Prozent und einer Marge von rund fünf Prozent. Dies dürfte den Optimismus steigern, dass die Jahresziele für 2014 eines Umsatzes von bis 1,5 Milliarden Euro und einer EBIT-Marge von bis zu 4,5 Prozent übertroffen werden können.

Auch die für 2015 gesteckten Unternehmensziele erschienen zu vorsichtig. Spätestens in der zweiten Jahreshälfte müsse der Windkraftanlagenbauer vermutlich die Prognosen anheben. Karnick sieht für den Marktkonsens beim Gewinn ein Steigerungspotenzial von mindestens zwanzig Prozent. Gleichzeitig sei die Aktie um bis zu fünfzig Prozent niedriger bewertet als die vergleichbarer Unternehmen.

DER AKTIONÄR bleibt für Nordex ebenfalls bullish gestimmt. Risikobewusste Anleger setzen weiter auf positive Impulse durch die Quartalszahlen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Nordex: Auch Q2-Zahlen bringen keinen frischen Wind

Der im TecDAX notierte Windkraftanlagenbauer hat am Dienstag die Zahlen für das zweite Halbjahr vorgelegt. Das Unternehmen hat hier einen Verlust von 20,9 Millionen Euro ausgewiesen. In der entsprechenden Vorjahresperiode hatte das Unternehmen noch 15,6 Millionen Euro verdient. Vor Zinsen und … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Alle Blicke auf Nordex - das bringt die neue Woche

Der Höhepunkt der Berichtssaison liegt hinter uns, doch in der kommenden Woche warten noch einige interessante Unternehmen mit ihren Quartalszahlen auf. Aus dem DAX präsentieren noch RWE und Henkel ihre Geschäftsergebnisse. Die Mehrzahl der Konzerne kommen jedoch aus dem MDAX und dem TecDAX, so … mehr