Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Spannende Ausgangslage!

Die Deutsche Bank hat nach dem Capital Markets Day von Nordex ihre Kaufempfehlung bestätigt, das Kursziel der Experten lautet 17 Euro. Eine Schippe drauf legte die Investmentbank Goldman Sachs: Das Kursziel für die Nordex-Aktie lautet 19 Euro. Der vom Windkraftanlagenbauer angepeilte operative Gewinn (Ebit) von 140 bis 160 Millionen Euro liege über den Konsensschätzungen, so Analyst Manuel Losa.

Gute Geschäfte

Optimistisch stimmte die Analysten die Ziele von Nordex-Vorstand Jürgen Zeschky: Zwei Milliarden Euro Umsatz sollen es im Jahr 2016 sein, bei steigenden Margen, versteht sich. Ohnehin laufen die Geschäfte gut: Zuletzt hat Nordex den bislang größten Einzelauftrag in Deutschland erhalten. Projektentwickler PNE Wind hat Nordex mit der Lieferung und Errichtung des Windparks „Chransdorf“ beauftragt. Das Projekt besteht aus insgesamt 24 Windenergieanlagen vom Typ Nordex N117/2400 und kommt damit auf eine installierte Leistung von 57,6 Megawatt. Im Herbst 2015 soll der Windpark ans Netz gehen.

Dabei bleiben

Nordex wird weiter zulegen – vor allem was die Profitabilität betrifft. Kontinuität ist Trumpf. Nachdem Rücksetzer bis auf 13 Euro ging es auch mit der Aktie wieder nach oben. Die guten Perspektiven geben Rückenwind. In einem freundlichen Gesamtmarkt wird die Nordex-Aktie wieder zum Outperformer. Schwache Tage bleiben Kauftage!

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: