Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Ruhe vor dem nächsten Sturm!

Die Commerzbank hat die Einstufung für Nordex vor den Quartalszahlen am 14. November auf 'Hold' mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Die Ergebnisse dürften seine Sicht bestätigen, dass die Markterwartung an das operative Ergebnis (EBIT) in diesem Jahr in Höhe von 44 Millionen Euro viel zu niedrig sei, schrieb Analyst Sebastian Growe. Der Windkraftanlagenbauer sei auf einem guten Weg, das obere Ende der eigenen EBIT-Prognose von 33 bis 49 Millionen Euro zu erreichen.

Gute Aussichten
Der Erfolg hat einen Namen:  Jürgen Zeschky. Zeschky hat unrentable Produktionsstätten geschlossen und zuletzt viele Neuaufträge an Land gezogen. Zudem bleiben die Aussichten für Nordex gut: Der Weltwindkraftverband (WWEA)erwartet, dass die Windenergie im Jahr 2014 weltweit wieder kräftiger zulegen wird.



Technisch aussichtsreich
Seit Juli 2013 hat die Nordex-Aktie einen schönen Aufwärtstrend ausgebildet. Seitdem hat das Papier von 5,50 auf 13,70 Euro zugelegt. Vorausgesetzt, dass der Gesamtmarkt sich weiterhin freundlich zeigt, wird die Nordex-Aktie nach der aktuellen Konsolidierung weiter überproportional zulegen. Das langfristige Kursziel für das Papier bleibt bei 17,50 Euro.

Immer gut informiert

Das Online-Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Der kostenlose Newsletter informiert zeitverzögert per Email über alle Veränderungen im Depot.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR






Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex-Aktie: Gute News, neue Empfehlung

Der Newsflow bei Nordex bleibt gut. Nachdem in den letzten Wochen neue Aufträge in Irland, Finnland, Brasilien und den USA an Land gezogen wurden, folgten am Freitag gute Nachrichten aus Deutschland. Mit acht neuen Projektaufträgen im August hat der deutsche Vertrieb der Nordex-Gruppe einen … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex: Bald frischer Wind für die Aktie?

Nordex sei der am niedrigsten bewertete Hersteller von Windenergieanlagen. Hinzu komme starkes Wachstum und ein hoher Barmittelzufluss, schrieb Analyst Manuel Losa von Goldman Sachs vor wenigen Tagen über Nordex. Sein Kurziel lautet 44 Euro. Auch Sebastian Growe von der Commerzbank traut der Aktie … mehr