Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Das sieht gut aus

Mit dem neuen Auftrag aus Finnland im Rücken ist die Nordex-Aktie am Donnerstag aus dem kurzfristigen Abwärtstrend nach oben ausgebrochen. Bis auf 9,97 Euro reichte die Erholungsbewegung. Die Vorzeichen für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung stehen gut.

Fundamental ist bei Nordex alles im Lot. "Wir sehen keinen Anlass unsere mittelfristigen Ziele in Frage zu stellen", sagt Nordex-Finanzvorstand Bernard Schäferbarthold gegenüber dem Aktionär. Zwischen 2015 und 2017 will Nordex einen Umsatz in Höhe von 1,5 Milliarden Euro und eine EBIT-Marge oberhalb von fünf Prozent stemmen.


Die Nordex-Aktie hat in den letzten Tagen wieder Relative Stärke aufgebaut. Ein Stopp bei 8,50 Euro sichert die Position nach unten ab.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Jetzt wird's spannend

Wie schon in den vergangenen Monaten rührt sich die Nordex-Aktie immer dann, wenn ein neuer Auftrag an Land gezogen wird. So auch heute. Gleich zwei Großaufträge aus Südafrika pushen den TecDAX-Wert nach oben. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Was ist denn da los?

Die Anleger schöpfen beim gebeutelten Windkraftanlagen-Konzern Nordex offenbar neue Hoffnung. Am Freitag ist die Nordex-Aktie mit einem Kursplus von mehr als fünf Prozent bester Wert im TecDAX. Was steckt dahinter? mehr