Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Anleger aufgepasst - wichtiger Termin!

Nordex hat die nächsten Aufträge an Land gezogen. Mehrere Kunden aus Finnland und aus Deutschland haben beim Windanlagenbauer Bestellungen über insgesamt 26 Anlagen und damit 78 MW Gesamtleistung platziert. So hat die finnische Vermögensverwaltung Taaleritehdas einen Folgeauftrag über die Lieferung von N131/3000-Turbinen erteilt.  Für den Windpark „Kooninkallio-Kankaanpää“ errichtet Nordex neun Anlagen. Bereits im Februar hatte der Kunde auch Anlagen dieses Typs für den Windpark  „Myllykangas II“ bestellt. In Deutschland liefert Nordex für die Bürgerwindparks Bürgerwind Brechte GmbH & Co. KG und Bürgerwind Strönfeld GmbH & Co. KG, Kreis Steinfurt, insgesamt neun N131/3000-Turbinen. Erst vor wenigen Tagen hat Nordex einen Deal in Uruguay eingefädelt. Der Energieversorger UTE hat den Windanlagenbauer mit dem Bau des Windparks „Pampa“ beauftragt. Bei dem Projekt handelt es sich um den größten Windpark in Uruguay.

Montag Pressekonferenz 

Spannung verspricht der 23. März. Dann wir Nordex-Vorstand Jürgen Zeschky einen Ausblick auf die nächsten Monate liefern. Fundamental ist alles im Lot, schlechte Nachrichten sollte Zeschky demnach keine zu verkünden haben. Charttechnisch macht sich das Papier auf, das letzte Hoch bei 19,62 Euro erneut anzugreifen.

 

Dabei bleiben 

Schwache Tage werden von Anlegern immer wieder zum Einstieg genutzt. Nächstes Etappenziel ist das letzte Hoch bei 19,62 Euro. Wird dieses geknackt, wird sich das Papier schnell in Richtung 22,50 Euro aufmachen. Bis zum Jahresende kann die Nordex-Aktie durchaus bis 25 Euro klettern.

 

 

 

 

 

 
 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: