- Jonas Lerch

Nordex: Mega-Auftrag - deutliche Kursgewinne

Die Nordex Group hat den größten Einzelauftrag der Unternehmensgeschichte an Land gezogen. Im Norden Brasiliens soll ein riesiger Windpark mit Nordex-Turbinen entstehen. Die Nordex-Aktie legt am Dienstag kräftig zu und wird auch charttechnisch allmählich wieder interessant.

Der Hamburger Windturbinenbauer errichtet ab Oktober 2019 den Windpark „Lagoa dos Ventos“ in Brasilien mit einer Leistung von 595 Megawatt. Kunde ist der italienische Energieversorger Enel Green Power. Das Auftragsvolumen beläuft sich laut Analysten auf knapp 500 Millionen Euro – das sind mehr als 16 Prozent der Gesamtumsätze im vergangenem Jahr!

Ganze 191 Turbinen kommen dafür zum Einsatz. Sie werden auf 120 Meter hohen Betontürmen gebaut, welche Nordex im eigenen Werk vor Ort produzieren wird, um Kosten und Umweltbelastungen zu reduzieren. Auch die Wartung der Anlagen übernimmt der TecDAX-Konzern mindestens für zwei Jahre.

Aktie weiterhin vor Widerständen

Die Rekordmeldung beflügelt natürlich den Börsenkurs. Die Nordex-Aktie legt am Dienstag zeitweise um rund acht Prozent auf 10,68 Euro zu. Nachdem der TecDAX-Wert in der vergangenen Woche erneut die 200-Tage-Linie bei 9,35 Euro überwinden konnte, kommt nun die charttechnische Widerstandszone zwischen 11,00 und 11,70 Euro in Reichweite. Etwas darunter verläuft zudem ein langfristiger Abwärtstrend.

DER AKTIONÄR bleibt trotz der positiven Meldung noch skeptisch eingestellt. Für kurzfristig orientierte Anleger bietet der TecDAX-Wert weiterhin viel Raum für Spekulationen. Längerfristig ausgerichtete Investoren warten ab, bis der Widerstand bei 10,25 Euro nachhaltig überwunden ist - und sich die Auftragslage auch an verbesserten Geschäftszahlen ablesen lässt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV