Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex: Wie weit geht die Korrektur?

Nach dem starken Rücksetzer im Oktober ist die Nordex-Aktie nahezu in einem Zug von 11 auf über 16 Euro geklettert. Eine Korrektur war überfällig! Eines vorab: Anleger sollten sich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen. Fundamental läuft es bei Nordex wie am Schnürchen. Neue Aufträge meldete das Team von Vorstand Jürgen Zeschky zuletzt im Wochenrhythmus. Der Windanlagenbauer punktete in den USA, in Italien und in der Türkei.

Angeschlagen

Aus charttechnischer Sicht rückt jetzt die Unterstützung bei 14,80 Euro wieder näher. Sofern diese nicht hält, fällt die Aktie in die Seitwärtsrange zwischen 13 und 14,80 Euro zurück. Bei 13,80 Euro verläuft aktuell die ansteigende 200-Tage-Linie, die der Aktie ebenfalls Unterstützung liefern sollte.

 

Abwarten

Im Moment warten Anleger ab, bis sich die Situation an den Börsen wieder beruhigt. Sollte die Nordex-Aktie bis auf die 200-Tage-Linie oder knapp darunter zurück fallen, stocken Anleger ihre Position auf. Alles in allem bleibt das Papier aussichtsreich.

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: