Nokia
- Maximilian Völkl

Nokia: Top-Zahlen – Aktie mit Kurssprung

Mit einem deutlichen Plus hat die Nokia-Aktie auf starke Zahlen reagiert. Vor der geplanten milliardenschweren Übernahme von Alcatel-Lucent macht der finnische Netzwerkausrüster Fortschritte im Tagesgeschäft. Der Umsatz des ehemaligen Handy-Weltmarktführers steigt deutlich.

Im zweiten Quartal hat Nokia die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr zwar nur dank des günstigen Euro um neun Prozent auf 3,2 Milliarden Euro gesteigert. Bei der Profitabilität zeigte sich nach dem schwachen Jahresbeginn allerdings Besserung. Vorstandschef Rajeev Suri verwies insbesondere auf Erfolge in der wichtigen Netzwerksparte. Unter dem Strich verdiente Nokia 347 Millionen Euro. Vor einem Jahr hatten die Finnen dank des Verkaufs der Handysparte an Microsoft noch 2,5 Milliarden Euro verdient. Den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte das Management.

Seit dem Verkauf der Handysparte konzentriert sich Nokia auf das Ausrüstergeschäft für Netzwerke - also etwa Sendestationen für Mobilfunknetze. Mit dem Zukauf von Alcatel-Lucent will der Konzern weltweit die Nummer eins werden vor dem schwedischen Rivalen Ericsson. Im Rahmen der Umstrukturierung ist zuletzt auch der Kartendienst Here unter den Hammer gekommen.

Lage hellt sich auf

Dank der starken Zahlen hat sich das Bild bei Nokia deutlich aufgehellt. Die Einnahmen durch den Here-Verkauf liegen allerdings unter den Erwartungen. Im Bereich Navigation präferiert DER AKTIONÄR auch deshalb die Aktie von TomTom. Im Smartphone-Markt muss sich Nokia derweil erst einmal neu beweisen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: Bewertung reizt … zum Ausstieg

Die Fachleute des Aktionärsbrief erinnern an die Investitionen, welche die Telekommunikations-Unternehmen vor allem in den USA in den vergangenen Jahren getätigt haben. Nun geben diese Firmen deutlich weniger Geld aus. Gerade jetzt muss Nokia den übernommenen Wettbewerber Alcatel-Lucent in den … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: 100 Prozent Plus möglich, also… Halten

Die Fachleute des Hanseatische Börsendienst International verweisen auf die enttäuschenden Zahlen von Nokia für das erste Quartal des laufenden Jahres. Das Nettoergebnis des auf Netzwerk-Ausrüstung spezialisierten finnischen Unternehmens verschlechterte sich von plus 177 auf minus 513 Millionen … mehr
| Jonas Groß | 0 Kommentare

Nokia versus Apple: Kommt der Comeback-Hammer?

Der ehemalige Branchenprimus Nokia will es Gerüchten zufolge noch einmal wissen. Wie die Seite Nokiapoweruser in Berufung auf „vertrauenswürdige Quellen“ berichtet, will der finnische Konzern 2016 drei neue Smartphones auf den Markt bringen. Und dass, obwohl Nokia nach dem Verkauf an Microsoft … mehr