Nokia
- Maximilian Völkl

Nokia-Aktie: 40 Prozent Potenzial

Nach dem beeindruckenden Höhenflug geht der Nokia-Aktie derzeit etwas die Luft aus. Die Analysten der US-Bank JPMorgan bleiben jedoch positiv gestimmt. Diese bescheinigen dem finnischen Technologiekonzern ein Potenzial von fast 40 Prozent.

Insgesamt empfehlen derzeit 16 Analysten die Nokia-Papiere zum Kauf, während zehn Experten zum Verkauf raten. JPMorgan-Analyst Sandeep Deshpande hat nun sein Kursziel von 8,00 Euro bestätigt und die Einstufung auf „Overweight“ belassen. Vor den Zahlen zum Schlussquartal 2013 erwartet der Experte, dass Nokia die Prognosen erfüllen wird. Ein potenzieller Kurstreiber ist der für das erste Quartal 2014 erwartete Verkauf der Handy-Sparte.

Konsolidierung

Die Nokia-Aktie konsolidiert nach der monatelangen Kursrallye derzeit auf hohem Niveau. Dabei wird nun die 38-Tage-Linie bei 5,80 Euro getestet. Eine weitere wichtige Unterstützung liegt bei 5,40 Euro. Spätestens hier sollte die Wende gelingen und ein neuer Angriff auf das Jahreshoch beginnen.

Aktie bleibt attraktiv

Die Nokia-Titel sollten trotz eines KGV von 24 bald wieder an Fahrt aufnehmen können. DER AKTIONÄR bleibt positiv gestimmt und sieht das Kursziel bei 8,00 Euro. Die Position wird mit einem Stopp bei 4,80 Euro abgesichert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: Bewertung reizt … zum Ausstieg

Die Fachleute des Aktionärsbrief erinnern an die Investitionen, welche die Telekommunikations-Unternehmen vor allem in den USA in den vergangenen Jahren getätigt haben. Nun geben diese Firmen deutlich weniger Geld aus. Gerade jetzt muss Nokia den übernommenen Wettbewerber Alcatel-Lucent in den … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: 100 Prozent Plus möglich, also… Halten

Die Fachleute des Hanseatische Börsendienst International verweisen auf die enttäuschenden Zahlen von Nokia für das erste Quartal des laufenden Jahres. Das Nettoergebnis des auf Netzwerk-Ausrüstung spezialisierten finnischen Unternehmens verschlechterte sich von plus 177 auf minus 513 Millionen … mehr
| Jonas Groß | 0 Kommentare

Nokia versus Apple: Kommt der Comeback-Hammer?

Der ehemalige Branchenprimus Nokia will es Gerüchten zufolge noch einmal wissen. Wie die Seite Nokiapoweruser in Berufung auf „vertrauenswürdige Quellen“ berichtet, will der finnische Konzern 2016 drei neue Smartphones auf den Markt bringen. Und dass, obwohl Nokia nach dem Verkauf an Microsoft … mehr