LOEWE
- Stefan Limmer - Redakteur

Neustart bei TV-Gerätehersteller Loewe

Der Finanzinvestor Stargate Capital übernimmt den Fernsehgerätehersteller Loewe. Die Übernahme war am Freitagabend verkündet worden. "Wir sind sehr froh, dass es nach den Turbulenzen der letzten Wochen gelungen ist, einen starken Partner für Loewe zu finden", erklärte Vorstandschef Harsch. Ein notarieller Kaufvertrag über den gesamten Geschäftsbetrieb ist bereits von beiden Seiten unterzeichnet worden.

Loewe befindet sich bereits seit rund einem Jahr auf der Suche nach einem Retter. Nach hohen Verlusten hatte der traditionsreiche Luxushersteller Loewe im vergangenen Oktober Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Im Januar hatte Loewe dann den Neustart mit dem Investor Panthera verkündet. Doch vor einem Monat trat die private Investorengruppe des ehemaligen Apple-Managers Jan Gesmar-Larsen überraschend vom Kaufvertrag zurück. 

Zudem wurde das Delisting der Aktien von Loewe beschlossen. Somit sind die Papiere nur noch sechs Monate handelbar. Auch wenn der Konzern nun gerettet ist, rät DER AKTIONÄR nach den Turbulenzen der vergangen Wochen die Aktie weiterhin zu meiden.  

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Loewe gerettet? Akute Absturzgefahr!

Die Meldung klingt prima: Der Fernsehhersteller Loewe ist gerettet, heißt es in diversen Medien. Eine Investorengruppe um ehemalige Topmanager von Apple und Bang & Olufsen kaufen die Firma. Dumm ist nur: die Aktionäre werden davon rein gar nichts haben. Die Aktie ist absturzgefährdet. mehr