- DER AKTIONÄR

Crash oder Kaufchance: Alle DAX-Aktien im Check ++ neue Einschätzung zu Amazon, Boeing, Canopy Growth, Commerzbank, Tesla, Wirecard und Co

Es ist ein Jahresauftakt nach Maß, einer der besten seit vielen Jahren. Der US-Markt notiert gemessen am S&P 500 nach den ersten zweieinhalb Monaten gut elf Prozent im Plus. Auch der DAX notiert rund zehn Prozent in Front. Dennoch macht sich Rezessionsangst breit. Handelsstreit und Brexit lasten auf dem Markt.

Die aktuellen Konjunkturdaten sind Warnung genug. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat ihren Daumen über der Weltwirtschaft bereits gesenkt. Die EZB ist ebenso besorgt und zaubert ein neues Liquiditätsprogramm für Banken aus dem Hut. Die zuletzt die schwachen Exportzahlen aus China, bestätigen, dass die Weltwirtschaft in einem fragilen Zustand ist, auch wenn vielleicht bald mit einer Einigung im Handelsstreit zu rechnen ist.

Wie so oft an der Börse dürfte es bei dem lange erhofften Deal zwischen Xi und Trump zunächst zu Gewinnmitnahmen kommen. „Buy the rumors, sell the facts“ – heißt es zu Recht an der Börse. Was auch charttechnisch passen würde, wenn man berücksichtigt, dass die jüngste Aufwärtsbewegung auch lediglich eine Bärenmarktrallye sein könnte, so lange der DAX unter 12.000 Punkten bleibt.

Bei einzelnen Aktien müssen Anleger Vorsicht walten lassen. Wo ein Crash droht und wo sich neue Kaufchancen ergeben, verrät DER AKTIONÄR in der aktuellen Titelstory.


Weitere Themen im Heft:

Voller Facetten

Diesem „Hot-Stock der Woche“ ist im Februar 2018 in einem schwierigen Marktumfeld der Sprung auf das Börsenparkett gelungen. Wenige Anleger haben die Aktie jedoch auf dem Schirm – dank eines strategisch cleveren Schachzugs könnte sich das jedoch schlagartig ändern.

Volle Attacke

Mit tollen Zahlen hat Rheinmetall das abgelaufene Jahr abgeschlossen. Auch die Prognose passt, vor allem der Rüstungsboom verleiht viel Fantasie. Doch im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern stimmt auch die Entwicklung in der Automotive-Sparte.

 

Noch mehr Gutes aus Norwegen

Neben den Highflyern Nel, Mowi oder Hexagon sollten Anleger den Blick auch auf eine weitere interessante Aktie aus Norwegen richten.

„Zellfusion“ bei den Biotechs

Günstige Bewertungen, volle Kassen und die Notwendigkeit, die eigene Pipeline aufzuwerten, haben das Übernahmekarussell im Biotechsektor ordentlich in Gang gebracht. DER AKTIONÄR verrät, welche Unternehmen als nächstes ins Visier geraten könnten.

 

 


Hier geht's zum Abo!

E-Mail: abo@boersenmedien.de
SMS oder Whatsapp: +49 151-40508233
Telefon: +49 9221-9051-110

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV