- DER AKTIONÄR

Neue Ausgabe: Der nächste Gold-Rausch: Heißer Herbst bei Gold & Co: 1.500 Dollar noch in diesem Jahr? +++ Galaktisch! Games-Aktien sind wie Ronaldo: nicht zu stoppen +++ Finito, Finsternis: Kaufchance bei Solar-Aktien

Wer hätte das gedacht? Der Goldpreis hat sich im laufenden Jahr besser entwickelt als DAX, S&P oder auch EuroStoxx. Doch kaum einer nimmt davon Notiz. Das könnte sich aber bald ändern. Der Goldpreis arbeitet an seinem Ausbruch über die 1.300-Dollar-Marke – und damit an einem großen Kaufsignal. Das Hoch aus dem vergangenen Jahr bei 1.366 Dollar rückt in greifbare Nähe. Und Anleger können bei einem Ausbruch sogar mit Kursen von 1.500 Dollar liebäugeln.

Auch wenn die Edelmetalle noch ein letztes Mal Schwung holen könnten, stehen die Chancen auf einen goldenen Herbst so gut, wie schon lange nicht mehr. DER AKTIONÄR verrät, auf welche Aktien Anleger bei der bevorstehenden Edelmetall-Rallye setzen sollten und wieso ein neuer Index die Depot-Performance deutlich aufbessern dürfte.Die aktuelle Ausgabe 35/2017 erhalten Sie hier jetzt schon bequem als ePaper.


Weitere Themen im Heft:

Der Spezialist

Personalisierte Medizin ist eines der großen Themen in der Gesundheitsbranche. Die Geschäfte laufen - insbesondere bei diesem Unternehmen.

Im Krypto-Rausch

"Investiere bei einem Goldrausch nicht in Goldgräber, sondern in Schaufeln!". Ein Zitat von Andre' Kostolany das auch im aktuellen Krypto-Hype um Bitcoin, Ethereum und Co noch Bestand hat. Im digitalen Zeitalter wurden die Schaufeln jedoch durch Prozessoren ersetzt.

Fit für die Übernahme

Nach Nestle' und Procter & Gamble trifft es Danone: Mit Corvex steigt ein aktivistischer Investor bei den Franzosen ein. DER AKTIONÄR erklärt, warum Danone für Investoren besonders attraktiv und der Konzern zum heißen Übernahmekandidaten gereift ist.

Air Berlin und die "Insolvenzkurve"

Air Berlin ist der nächste Insolvenzfall am deutschen Aktienmarkt. Wie es typischerweise mit Aktienkursen nach einem Insolvenzantrag weitergeht und wie sich Anleger daraufhin am besten verhalten können, erfahren Sie hier.

 

 

 


Hier geht's zum Abo!

E-Mail: abo@boersenmedien.de
SMS oder Whatsapp: +49 151-40508233
Telefon: +49 9221-9051-110

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV