NATL BK GREECE NA...
- Thorsten Küfner - Redakteur

National Bank of Greece, Piraeus Bank, Eurobank und Co: US-Milliardär hat Hoffnung

Der US-Milliardär Wilbur Ross, der zuletzt etwa mit seinem Investment in die Bank of Ireland satte Gewinne eingefahren hatte, zeigt sich bezüglich der Perspektiven für die griechischen Großbanken wie Alpha Bank, Eurobank, Piraeus Bank oder der National Bank of Greece durchaus zuversichtlich.

Er betonte, dass die EZB seiner Ansicht nach „zu pessimistisch“ für die griechischen Kreditinstitute gestimmt ist. Er warnte zudem im Gespräch mit „Bloomberg“: Sollten Investoren bei der Rekapitalisierung der Banken den Eindruck erhalten, „unfair behandelt und unnötigerweise verwässert zu werden, würden sie nicht mehr zurückkehren“. Seiner Ansicht nach wäre es sinnvoll, wenn die Geldgeber EZB, EU-Kommission und IWF die im jüngsten Rettungspaket vorgesehen 25 Milliarden Euro zu einer bedingungslosen Zusage machen würden. Außerdem sollte die EZB die Institute regelrecht mit Geld „füttern“, falls diese in Kapitalnot geraten sollten.

Erfahrung bei "Problemfällen"
Wilbur Ross gilt als Spezialist für in Not geratene Firmen. Bei der Bank of Ireland war er zuletzt durchaus erfolgreich. Zusammen mit einer Gruppe von Investoren hat er 2014 satte 1,8 Milliarden Euro in die Eurobank Ergasias gesteckt. Es dürfte spannend werden, ob sich dieser Mut in den kommenden Jahren auszahlen wird.

Hohes Potezial bei enorm hohen Risiken

Die griechischen Banken bieten zwar großes Potenzial, aber eben auch sehr hohe Risiken. Eine starke Verwässerung im Zuge von weiteren Kapitalerhöhungen droht weiterhin. Deshalb sollten sich ausnahmslos äußerst mutige Anleger mit einem langen Atem und einer gewissen Verlusttoleranz an der Spekulation aufs Comeback der griechischen Banken beteiligen. Der Wetteinsatz sollte dabei möglichst klein gehalten werden.


Die Autobiographie von Jordan Belfort - sensationell zu lesen!

Der Wolf der Wall Street

Autor: Belfort, Jordan
ISBN: 9783938350744
Seiten: 704
Erscheinungsdatum: 09.10.2008
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

In den 1990er-Jahren war Jordan Belfort eine der erfolgreichsten – und verrufensten – Figuren der amerikanischen Finanzwelt: ein brillanter Aktienhai, der seine wilde Bande von Brokern auf die Wall Street losließ.

In seiner schonungslos offenen Autobiografie erzählt Belfort eine Geschichte von Gier, Macht und Exzessen, die man so nicht erfinden könnte.

Seine Betrügereien machten ihn schnell zum Millionär – doch am Ende wurden ihm seine Ausschweifungen, seine illegalen Methoden sowie eine schick­salhafte Partnerschaft zum Verhängnis und ließen ihn ganz tief abstürzen.

Lesen Sie die außergewöhnliche Geschichte eines ganz normalen Jungen, der mit 16 Eis verkaufte und mit 26 Millionen verdiente. Bis alles krachend zusammenstürzte …

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: