Lufthansa
- Stefan Limmer - Redakteur

Nach Schockmeldung: Lufthansa-Aktie bricht ein

Die Lufthansa-Aktie ist am Freitag im Handelsverlauf eingebrochen. Hintergrund ist eine Meldung wonach das operative Ergebnis des Geschäftsjahres 2014 unter der Prognose liegt. Zudem will der DAX-Konzern die Dividende streichen.

Die zahlreichen Streiks und operativen Probleme haben Europas größten Luftfahrtkonzern stärker belastet als bisher angenommen. Im vergangenen Jahr verbuchte die Lufthansa einen Verlust von 732 Millionen Euro, wie der Konzern am Freitag im Handelsverlauf mitteilte. Das operative Ergebnis lag bei einem Umsatz von 30 Milliarden Euro mit 954 Millionen Euro unter der Prognose des Vorstandes von einer Milliarde Euro. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 55 Millionen Euro. Schwerer als die verpasste Prognose trifft die Marktteilnehmer jedoch die Nachricht, dass der Konzern die Dividende streichen will. 2014 zahlte die Kranichairline noch eine Dividende in Höhe von 0,45 Euro je Aktie.

Stopp beachten

Die Bilanz für das Gesamtjahr legt Lufthansa am 12. März vor. Die charttechnische Situation hat sich mit dem Kursrutsch deutlich eingetrübt. Die zuletzt starke horizontale Unterstützung bei 13,50 Euro wurde gerissen. Investierte Anleger sollten unbedingt den Stopp bei 13,00 Euro beachten.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Aderius Ross -
    Das die Dividende gestrichen wird ist etwas extrem. Kein Wunder wenn viele Anleger jetzt abspringen. Wären nicht die Streitigkeiten mit der Gewerkschaft, dann hätte die Lufthansa bestimmt um die 200 Millionen mehr erwirtschaftet. Ich denke es wird dieses Jahr um einiges besser laufen, vor allem wenn der Ölpreis weiter so niedrig bleibt. Die Lufthansa Aktie steht deshalb auch auf meiner Beobachten-Liste. Gruß Aderius.de

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr