Tesla
- Jonas Groß - Volontär

Musk reagiert: Keine Panik nach schlechtem Tesla-Testbericht

Die Tesla-Aktie verlor in den letzten beiden Tagen deutlich. Der Grund für den Kursrutsch war ein kritisches Testergebnis des US-Verbrauchermagazins Consumer Reports. Darin hatten die Experten die Empfehlung für Teslas Elektroauto Model S zurückgezogen. Eine Umfrage unter 1.400 Tesla-Besitzern habe gezeigt, dass es in den letzten drei Jahren wiederholt Probleme gegeben habe. Die Zuverlässigkeit könne mit der hohen Leistung nicht mithalten, so das Fazit.

Musk nimmt Stellung

Es dauerte nicht lange, da meldete sich Tesla-Chef Elon Musk einmal mehr via Twitter zu Wort und relativierte die Aussagen des Verbrauchermagazins. „Die Zuverlässigkeits-Studie von Consumer Reports bezieht sich auf Autos aus der frühen Produktionsphase. In den neuen Fahrzeugen wurden die Probleme bereits angegangen“, so Musk. In einem weiteren Tweet verwies der CEO auf die sehr hohe Wiederkaufsrate. „Am wichtigsten ist, dass Consumer Reports davon spricht, dass 97 Prozent aller Tesla-Eigentümer sich wieder einen Tesla kaufen würden.“

 

Schwaches Chartbild

Die Tesla-Aktie befindet sich momentan im Ausverkauf. Seit dem Jahreshoch bei 286,65 Dollar verlor der Titel über 25 Prozent. Manche Experten rechnen damit, dass Tesla das Jahresziel von 50.000 verkauften Autos verfehlen könnte. Mit Spannung werden die Quartalszahlen am 3. November erwartet. Anleger halten sich aktuell zurück.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: