MunichRe
- Stefan Sommer - Volontär

Munich Re: Goldman Sachs würde kaufen

Die Aktie der Munich Re muss am Montag in einem schwachen Gesamtmarkt leicht nachgeben. Damit scheitert der Wert an dem Widerstand bei 160 Euro. Die US-Investmentbank Goldman Sachs sieht jedoch weiteres Aufwärtspotenzial.

Goldman-Analyst Vinit Malhorta hat zwar das Kursziel von 179 auf 172 Euro angepasst. Seiner Meinung nach biete jedoch die Munich Re-Aktie, selbst nach der Streichung einer Bewertungsprämie für Aktienrückkäufe, weiteres Aufwärtspotenzial. Der Experte geht nach Ablauf des aktuellen Rückkaufprogramms im April 2015 von keinen weiteren Aktienrückkäufen aus. Dies sei aber auch davon abhängig, wie viele Großschäden der Konzern im Jahresverlauf zu verkraften habe. Malhorta hat seine Kaufempfehlung bekräftigt.

Munich Re; Chart

Kaufen

Charttechnisch betrachtet sieht es weiter gut aus für die Munich Re. Sollte nun der Ausbruch über die 160 Euro gelingen, ist das nächste Etappenziel das Jahreshoch bei 162,70 Euro. Langfristig sind Kurse von 190 Euro durchaus gerechtfertigt. Die Aktie des Rückversicherers lockt weiter mit einer attraktiven Dividende und ist derzeit günstig bewertet. Der Wert bleibt ein Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Das wäre jetzt wichtig

Während die Allianz-Aktie zuletzt einen Lauf hatte, ist es um die Munich Re still geworden. Die Notierung riss bei der letzten Dividendenausschüttung Ende April eine Kurslücke und erholte sich seitdem nicht mehr davon. Das könnte sich jetzt ändern. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Verborgene Schätze

Auf Joachim Wenning wartet bei der Munich Re keine leichte Aufgabe. Der Nachfolger von Nikolaus von Bomhard wird den vierten Gewinn- einbruch in Folge auch nicht mehr aufhalten können. Doch damit könnte dann 2017 der Tiefpunkt endlich erreicht sein. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Höherer Gewinn, aber…

Munich Re konnte den Nettogewinn im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um fast ein Drittel auf 554 Millionen Euro hochschrauben. Und das trotz mehrerer Großschäden wie dem Tropensturm „Debbie“, der Ende März über Australien und Neuseeland wütete. Grund ist ein höheres Ergebnis bei den … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Rallye

Die Erleichterung nach dem ersten Wahlgang bei der französischen Präsidentschaftswahl war groß: Der liberale Emmanuel Macron zieht in die Stichwahl ein. Auch die Aktie der Munich Re konnte davon profitieren und ist wieder angesprungen. Bei der heutigen Hauptversammlung droht der Führungsriege … mehr