MunichRe
- Andreas Deutsch - Redakteur

Munich Re: Chart wie aus dem Bilderbuch

Obwohl die Analysten skeptisch sind, was die weitere Kursentwicklung der Munich Re angeht, läuft die Aktie immer weiter nach oben. Nun hat der Titel ein ganz starkes Kaufsignal geliefert.

Es fehlen nur noch 1,40 Euro – dann steht beim Aktienkurs der Munich Re wieder eine 2 vorne. Bei 200 Euro und drüber notierte die Aktie des Rückversicherers das letzte Mal vor knapp 13 Jahren. Besonders eindrucksvoll: Der seit 2001 gültige Abwärtstrend ist gebrochen. Das bedeutet ein immenses Kaufsignal.

Achtung, Kursrutsch-Gefahr!

Dabei sind die Analysten überwiegend skeptisch bis pessimistisch für die Munich-Re-Aktie. Nur vier Experten empfehlen die Aktie jetzt noch zum Kauf. 24 Analysten sehen in der Aktie nur eine Halte-Position, zwölf raten zum Verkauf. Insgesamt sehen die Profis ein Rückschlagspotenzial von 13 Prozent.

Stopp nachziehen

Nichtsdestotrotz: Charttechnisch stehen die Zeichen klar auf weitere Kursgewinne. Der nächste bedeutende Widerstand wartet erst bei 239 Euro. DER AKTIONÄR sieht aber auch fundamentale Gründe, die für höhere Notierungen sprechen. Zwar geht der Gewinn zurück, weil der Konkurrenzkampf härter geworden ist. Allerdings ist die Munich Re immer noch einer der verlässlichsten Dividendenzahler weltweit. Derzeit liegt die Dividendenrendite bei vier Prozent. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet auf 220 Euro, der Stopp sollte auf 160 Euro angehoben werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Das wäre jetzt wichtig

Während die Allianz-Aktie zuletzt einen Lauf hatte, ist es um die Munich Re still geworden. Die Notierung riss bei der letzten Dividendenausschüttung Ende April eine Kurslücke und erholte sich seitdem nicht mehr davon. Das könnte sich jetzt ändern. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Verborgene Schätze

Auf Joachim Wenning wartet bei der Munich Re keine leichte Aufgabe. Der Nachfolger von Nikolaus von Bomhard wird den vierten Gewinn- einbruch in Folge auch nicht mehr aufhalten können. Doch damit könnte dann 2017 der Tiefpunkt endlich erreicht sein. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Höherer Gewinn, aber…

Munich Re konnte den Nettogewinn im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um fast ein Drittel auf 554 Millionen Euro hochschrauben. Und das trotz mehrerer Großschäden wie dem Tropensturm „Debbie“, der Ende März über Australien und Neuseeland wütete. Grund ist ein höheres Ergebnis bei den … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Rallye

Die Erleichterung nach dem ersten Wahlgang bei der französischen Präsidentschaftswahl war groß: Der liberale Emmanuel Macron zieht in die Stichwahl ein. Auch die Aktie der Munich Re konnte davon profitieren und ist wieder angesprungen. Bei der heutigen Hauptversammlung droht der Führungsriege … mehr