MunichRe
- Fabian Strebin - Redakteur

Munich Re als Fels in der Brandung

Große Kursgewinne waren im laufenden Jahr bei der Aktie der Munich Re bisher nicht drin. Dafür zeigte sich das Papier mit plus fünf Prozent relativ stabil, während der DAX 13 Prozent verlor. Die jüngste Talfahrt machte das Papier ebenfalls nicht mit, während der DAX seit Anfang des Monats mehr als sieben Prozent verlor. Charttechnisch bleibt es spannend bei der Aktie und auch die Analysten sind positiv gestimmt.

Von 32 Experten, die die Aktie bewerten, würden 16 Kaufen und 12 Dabeibleiben. Nur vier raten zum Verkaufen. Das durchschnittliche Kursziel aller Analysten beträgt 202,74 Euro. Auf der Käuferseite ist Kamran Hossain vom Analysehaus RBC. Er hat ein Kursziel von 215,00 Euro ausgegeben und hat das Wertpapier auf „Outperform“ gesetzt. Munich Re ist sein bevorzugter Wert, da starke und vorhersehbare Kapitalrückflüsse an die Anteilseigner durch die solide Bilanz und den glaubwürdigen Plan zur Gewinnsteigerung gesichert seien.

Positiv gestimmt ist auch das Analysehaus Jefferies. Analyst Philip Kett hat seine Einstufung auf „Buy“ mit einem Kursziel von 205,00 Euro belassen. Als Rückversicherer habe die Münchener Rück von niedrigen Anleiherenditen profitiert, sodass das Potenzial für eine Neubewertung in Zeiten steigender US-Zinsen strukturell geringer sei. Anders als andere Rückversicherer dürfte Munich Re aber über seine Erstversicherungstochter Ergo von diesem Umfeld profitieren.

Günstig bewertet

Mit der heutigen Aufwärtsbewegung hat die Aktie der Munich Re die Kurslücke bis 189,10 Euro geschlossen. Setzt sich die Erholung fort, sollte schon bald die nächste Kurslücke bei 192,80/198,25 Euro geschlossen werden. Als Unterstützung dient hierbei die 200-Tage-Linie bei 186,50 Euro.

Die fundamentale Bewertung der Aktie lässt keine Wünsche offen: Das KGV von 11 liegt unter dem Durchschnitt der Peergroup von 12. Ein Sahnehäubchen ist auch die Dividendenrendite von derzeit 4,5 Prozent, was einer Ausschüttung von 8,60 Euro je Anteilsschein entspricht. Laut Prognosen soll die Dividende im kommenden Jahr auf 9,00 Euro steigen. Stagniert der Kurs nur, wäre das eine Rendite von 4,7 Prozent.

DER AKTIONÄR rät zum Kauf der Aktie und sieht ein Kursziel von 225,00 Euro. Ein Stopp kann bei 175,00 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| David Vagenknecht | 0 Kommentare

Munich Re: Feuer reduziert Optimismus

Der weltgrößte Rückversicherer ist nach dem erfolgreichen dritten Quartal gut positioniert. Die Zahlen haben die Analystenerwartungen übertroffen und der Vorstand bestätigte die Gewinnpläne für 2018. Doch die verheerenden Waldbrände in Kalifornien und der angekündigte Austritt aus dem Iran-Geschäft … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Munich Re überrascht die Analysten

Der weltgrößte Rückversicherer ist relativ glimpflich durch die Hurrikan-Saison gekommen. Obwohl erneut große Summen für Wirbelsturm-Schäden fällig wurden, hat Munich Re im dritten Quartal einen Gewinn von 483 Millionen Euro erzielt. Das war mehr als von Analysten erwartet. Im frühen Handel steigt … mehr