Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys klagt in den USA – Aktie weiter auf dem Vormarsch: Gelingt der Ausbruch?

Die Aktie von Morphosys hat in den vergangenen Tagen die Erholungsbewegung fortsetzen können und steuert nun direkt auf den nächsten wichtigen Widerstand bei 45 Euro zu. Gelingt der Sprung darüber, wäre dies als weiteres positives Signal zu werten. Die nächste größere Hürde würde dann erst wieder bei 55 Euro warten, wo auch die 200-Tage-Linie verläuft.

Klage gegen Janssen und Genmab

Wie am Montagabend bekannt wurde, verklagt der Antikörperspezialist die Unternehmen Janssen Biotech und Genmab in den USA auf Patentverletzung. Mit seiner Klage beanspruche Morphosys Entschädigung für die patentverletzende Herstellung, Verwendung und Verkauf von Janssens und Genmabs Antikörper Daratumumab, der gegen DC38 gerichtet ist, hieß es. Der Antikörper ist zur Behandlung des Multiplen Myeloms zugelassen, einer Krebserkrankung des Knochenmarks. Janssen und Genmab haben kürzlich die Zulassung der FDA (Food and Drug Administration - amerikanische Zulassungsbehörde) für Daratumumab erhalten und vermarkten das Produkt in den USA unter dem Handelsnamen Darzalex. Morphosys setzt die klinische Entwicklung von MOR202, seines eigenen humanen CD38-Antikörper zur Behandlung von Krebs, einschließlich des multiplen Myeloms, unverändert fort.

"Es ist schwer die Chancen der Klage einzuschätzen", sagte ein Börsianer. Die erste Reaktion am Markt sei jedoch positiv ausgefallen. Am Morgen startete die Morphosys-Aktie in einem etwas schwächeren Umfeld mit leichten Verlusten in den vorbörslichen Handel.

Investiert bleiben

Im Fokus der Anleger dürften in diesem Jahr aber weiterhin die am weitesten fortgeschrittenen Projekte Bimagrumab und Guselkumab stehen. Hier stehen abschließende Studienergebnisse und eine mögliche erste Zulassung auf der Agenda. DER AKTIONÄR ist weiterhin vom Potenzial von Morphosys überzeugt und rät, in jedem Fall weiter investiert zu bleiben. Der Ausbruch über die 45-Euro-Marke würde ein neues Kaufsignal bedeuten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Das kommt noch 2017

Morphosys kann bislang auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Mit Guselkumab gelang in den USA die erste Zulassung in der Firmengeschichte. Zudem konnten einige Erfolge in der Produktpipeline erzielt werden. Im laufenden Jahr stehen aber durchaus noch einige weitere interessante … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys mit deutlich höherem Verlust, aber …

Das im TecDAX notierte Biotech-Unternehmen Morphosys hat am Dienstag seine Zahlen für das dritte Quartal präsentiert. Der Umsatz kletterte im Berichtszeitraum um 20 Prozent auf 15 Millionen Euro. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) betrug 23,5 Millionen Euro nach 13,1 Millionen Euro im … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Wichtiger Termin im Dezember

Erst in der vergangenen Woche hat Morphosys einen Erfolg für das firmeneigene Projekt MOR208 melden können: Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Antikörper in Kombinationsbehandlung mit dem Krebsmedikament Lenalidomid den Status Therapiedurchbruch (Breakthrough Therapy Designation) in der … mehr